IRRC

Danny Webb gewinnt die BMW Motorrad Race Trophy 2018

Von - 24.11.2018 08:18

Danny Webb ist der Sieger der BMW Motorrad Race Trophy 2018. Der neue Superbike-Champion der International Road Racing Championship sammelte insgesamt 485 von 500 möglichen Punkten.

IRRC-Superbike-Champion Danny Webb (GB) sicherte sich in diesem Jahr mit hauchdünnem Vorsprung auch den Gesamtsieg der BMW Motorrad Race Trophy 2018. An der Spitze gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Michal Filla (CZ), der mit 483,02 Zählern den zweiten Platz belegt. Der dritte Rang geht an IDM-Superbike-Meister Ilya Mikhalchik aus der Ukraine.

Insgesamt vergab BMW Motorrad Motorsport in diesem Jahr ein Preisgeld von 100.000 Euro, das auf die bestplatzierten 30 Teilnehmer aufgeteilt wird. Dazu kamen Prämien in verschiedenen Kategorien, zum Beispiel für die elf Fahrer und Teams, die in ihrer Serie den Meistertitel gewonnen haben, für den «Best BMW Rider in Class» oder für den «Best Newcomer». Die BMW Motorrad Race Trophy, die 2014 ins Leben gerufen wurde, wurde in diesem Jahr zum fünften Mal ausgetragen. In dieser Saison nahmen 139 Piloten aus 19 verschiedenen Nationen an der Race Trophy teil. Sie fuhren für 85 Teams in 25 Serien.

Die Rangliste der BMW Motorrad Race Trophy wird nach einem sehr komplexen System errechnet. Maximal kann ein Fahrer 500 Zähler erreichen, unabhängig davon, wie viele Rennen in seiner jeweiligen Meisterschaft ausgetragen werden. Sie setzen sich zusammen aus den Race-Punkten für die Ergebnisse in den Rennen sowie aus Bonuspunkten, zum Beispiel für Pole-Positions und den Gewinn des Meistertitels.

Race Trophy-Sieger Danny Webb dominierte auf seiner BMW S 1000 RR des Teams Wepol Racing by Penz13 die Superbike-Wertung der International Road Racing Championship. Der 27-jährige Brite sammelte in jedem Rennen die volle Zahl an Meisterschaftspunkten und krönte sich damit bereits zur vorletzten Saisonrunde im August in Horice vorzeitig zum IRRC-Champion. In der BMW Motorrad Race Trophy gehörte er mit dieser großartigen Leistung ebenfalls zu den Favoriten. Am Ende sammelte er in der Race Trophy 485 Punkte und sicherte sich damit das Siegerpreisgeld in Höhe von 15.000 Euro.

Webb hatte allerdings einen Konkurrenten, der seiner Rennserie ebenfalls den Stempel aufdrückte: Michal Filla. Der Pilot des Teams BMW Sikora Motorsport gewann die ersten neun von insgesamt zwölf Saisonrennen der Superstock-Klasse in der Alpe Adria Road Racing Championship. Erst im zehnten Lauf riss seine Siegesserie, doch da hatte sich Filla bereits vorzeitig den Meistertitel gesichert. In der Race Trophy sammelte Filla 483,02 Punkte und das waren nicht einmal zwei Zähler weniger als Webb. Er beendete die Saison 2019 als Zweiter mit einem Preisgeld von 10.000 Euro.

Der dritte Platz in der BMW Motorrad Race Trophy 2018 geht ebenfalls an einen Champion, der in seiner Meisterschaft Siege in Serie einfuhr: Ilya Mikhalchik aus dem alpha Racing-Van-Zon-BMW Team. Der Ukrainer feierte in dieser Saison den Titelgewinn in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM). In den 14 Rennen der Saison stand Mikhalchik neunmal als Sieger auf der obersten Stufe des IDM-Superbike-Treppchens. In der BMW Motorrad Race Trophy sammelte er insgesamt 466,18 Punkte. Als Dritter erhält er ein Preisgeld von 7.500 Euro.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Danny Webb dominierte 2018 in der IRRC Superbike © Neidhardt Danny Webb dominierte 2018 in der IRRC Superbike
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoAmerica Superbike

MotoAmerica Superbike 2019 Suzuki - Toni Elias besucht die NASA

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Do. 23.05., 19:15, ServusTV Österreich


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 20:00, Sky Sport 2


Monster Jam Championship Series

Do. 23.05., 20:55, Motorvision TV


Racing in the Green Hell

Do. 23.05., 21:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 21:45, Sky Sport HD


Zum TV Programm
16