IRRC

Didier Grams (IRRC Superbike): «Die Richtung stimmt!»

Von - 16.07.2019 16:59

Didier Grams landete beim dritten Saisonevent der International Road Racing Championship in Terlicko auf den Plätzen 4 und 3 der Superbike-Wertung und fuhr bei seiner Aufholjagd im zweiten Lauf die schnellste Rennrunde.

Die dritte Runde der International Road Racing Championship in Terlicko (Karvina/CZ) wurde von äußerst wechselhaften Witterungsbedingungen begleitet. Im Qualifying setzte sich der Finne Erno Kostamo vor Didier Grams und dem Meisterschafts-Führenden Davey Todd (GB) durch. Danny Webb (GB) eröffnete die zweite Startreihe vor Marek Cerveny (CZ) und David Datzer (D).

«Für die beiden Rennen in Terlicko hatten wir uns Top-3-Platzirungen als Ziel gesetzt», erklärte Grams. «Wir hatten auch an diesem Wochenende die Unterstützung eines schwedischen K-Tech-Fahrwerksexperten und wollten vor allem die Abstimmung für das Einsatzbike optimieren, aber aufgrund der Witterung kam die zweite Maschine mit Regen-Setup zum Einsatz.»

«Der zweite Platz im Qualifying geht in Ordnung», kommentierte der 36-jährige Sachse sein Trainingsergebnis. «Im ersten Lauf lag ich in den Schlussrunden hinter Marek Cerveny auf der vierten Position und wollte ihn in der letzten Schikane abfangen, aber genau an dieser Stelle wurden die gelben Flaggen geschwenkt. Ich musste zurückstecken und mich mit dem vierten Platz abfinden.»

Nach dem Start zum zweiten Rennen, bei dem eine Menge Wasser auf der Strecke stand, fiel Grams bis auf den zehnten Rang zurück. «Ich wollte in der ersten Kurve nicht die Ellenbogen ausfahren und auch kein unnötiges Risiko eingehen», erklärte Grams. «Das hat mich allerdings viele Plätze gekostet, da ich in der ersten engen Kurve etwas eingeklemmt wurde.»

Anschließend setzte Grams zu einer beeindruckenden Aufholjagd an und lag in der dritten Runde bereits auf dem dritten Platz hinter Davey Todd und Erno Kostamo. Grams fuhr dabei auch die schnellste Rennrunde des zweiten IRRC-Superbike-Laufs. In der vierten Runde wurde das Rennen nach einem Unfall abgebrochen und der Stand nach drei Umläufen gewertet. Zu diesem Zeitpunkt führte Todd vor Kostamo, Grams und Datzer. Aufgrund der geringen Distanz wurde nur halbe Punkte vergeben.

Aufgrund einiger skurriler Vorfälle und aufgrund der weit fortgeschrittenen Zeit gab es keinen Neustart. Das Superbike-Open-Rennen um die „Goldene Grubenlampe» wurde ebenfalls abgesagt. Unter anderem trank ein Kind versehentlich Motor-Reinigungsmittel (!) und musste notärztlich versorgt werden. Als sich anschließend auch noch Zuschauer eine wilde Prügelei lieferten, wurde die Veranstaltung komplett abgebrochen.

«Ein wenig enttäuscht war ich dann doch, denn letztendlich war mehr drin», meinte Grams abschließend. «Die Richtung stimmt, wir sind auf dem richtigen Weg und auch die Metzeler-Reifen funktionieren ausgezeichnet. Nun müssen wir das vorhandene Potenzial auch in entsprechende Resultate umsetzen. Ich weiß, dass bei dem starken Fahrerfeld auch ein wenig Glück dazugehört, aber wir sind auf alle Fälle für die nächsten IRRC-Rennen im belgischen Chimay optimal vorbereitet.»

IRRC Superbike - Ergebnis Lauf 1 in Terlicko
1. Erno Kostamo, 2. Davey Todd, 3. Marek Cerveny, 4. Didier Grams, 5. Lukas Maurer, 6. Patrik Vostarek, 7. Horst Saiger, 8. David Datzer, 9. Tomas Borovka, 10. Thomas Berghammer, 11. Pavel Tomecek, 12. Ales Nechvatal, 13. Kamil Holan, 14. Virgil-Amber Bloemhard, 15. Marcel Elsner, 16. Vassilios Takos.

IRRC Superbike - Ergebnis Lauf 2 in Terlicko
1. Davey Todd, 2. Erno Kostamo, 3. Didier Grams, 4. David Datzer, 5. Marek Cerveny, 6. Virgil-Amber Bloemhard, 7. Lukas Maurer, 8. Patrik Vostarek, 9. Pavel Tomecek, 10. Thomas Berghammer, 11. Ales Nechvatal, 12. Horst Saiger, 13. Kamil Holan.

IRRC Superbike - Gesamtstand
1. Davey Todd (132,5 Punkte), 2. Erno Kostamo (103), 3. Marek Cerveny (80,5), 4. Didier Grams (74), 5. Virgil Amber Bloemhard (45), 6. Danny Webb (36), 7. Tomas Borovka (36), 8. Lukas Maurer (35,5), 9. Pavel Tomecek (33,5), 10. Thomas Berghammer (30), 11. Ales Nechvatal (27,5), 12. Kamil Holan (24), 13. David Datzer (15,5), 14. Patrik Vostarek (14), 15. Vassilios Takos (12), 16. Daley Mathison (11), 17. Mathias Gnägi (10), 18. Hanno Brandenburger (9), 19. Roger Bantli (8), 20. Thilo Günther (7), 21. Foti Psomadakis (6), 22. Olivier Lupberger (5), 23. Yannik Jacops (5), 24. Rob van Eijs (3), 25. Kurt Haek (1).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Didier Grams: Beeindruckende Aufholjagd und schnellste Rennrunde im 2. Lauf © Neidhardt Didier Grams: Beeindruckende Aufholjagd und schnellste Rennrunde im 2. Lauf Für Didier Grams sprang in Terlicko ein dritter und ein vierter Platz heraus © Neidhardt Für Didier Grams sprang in Terlicko ein dritter und ein vierter Platz heraus Podium Lauf 2: Erno Kostamo, Davey Todd und Didier Grams (v.l.) © BMW-Presse Podium Lauf 2: Erno Kostamo, Davey Todd und Didier Grams (v.l.)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm