IRRC

David Datzer: Gelungenes IRRC-Comeback auf Kawasaki

Von - 17.07.2019 08:36

Nach seinem Debüt zur Tourist Trophy auf der Isle of Man meldete sich David Datzer in Terlicko (Karvina/CZ) mit einem neuen Team und auf einer Kawasaki in der International Road Racing Championship zurück.

Bei den ersten vier Superbike-Läufen der International Road Racing Championship in Hengelo und Imatra war David Datzer nicht am Start, da er sich in dieser Zeit vorrangig auf sein Tourist Trophy-Debüt auf der Isle of Man konzentrierte und auch im familiengeführten Motorradgeschäft einige Veränderungen anstanden.

Zum dritten Saisonevent der International Road Racing Championship in Terlicko war der David Datzer wieder mit von der Partie. Das Team MTP-Racing aus Ebersberg um Willi Pötscher engagierte Datzer kurzfristig für den Rest der Saison 2019 und damit stand auch ein Markenwechsel von BMW zu Kawasaki an.

Im IRRC-Superbike-Zeittraining qualifizierte sich Datzer zur Freude seiner neuen Crew hinter Erno Kostamo, Didier Grams, Davey Todd, Danny Webb und Marek Cerveny für den sechsten Startplatz. Im Qualifying zum Superbike-Open-Rennen um die „Goldene Grubenlampe» landete 27-jährige Bayer als Achter in der dritten Startreihe.

Das gesamte Rennwochenende in Terlicko wurde von wechselhaften Witterungsbedingungen begleitet. Den Start zum ersten IRRC-Superbike-Lauf erwischte Datzer nur sehr schlecht und fiel bis auf den zehnten Platz zurück. Am Ende landete er auf dem achten Platz, kassierte aber aufgrund der Gaststarter zehn Punkte für die IRRC-Superbike-Wertung.

«Das zweite Rennen zur Mittagszeit wurde ein Pokerspiel», berichtet «Datzi». «Ich fuhr mit Sliks die Aufwärmrunde, aber aufgrund eines Sturzes von Vassilios Takos wurde das Start-Prozedere wegen Aufräumarbeiten unterbrochen. Genau zu diesem Zeitpunkt begann es zu regnen und mein Team hatte nur 15 Minuten Zeit, um auf Regenreifen zu wechseln.»

«Der Start gelang mir diesmal ganz gut und ich lag an dritter Position hinter Davey Todd und Erno Kostamo, bis Didier Grams mich überholte.» In der vierten Runde wurde das Rennen nach einem Unfall abgebrochen und der Stand nach drei Umläufen gewertet. Zu diesem Zeitpunkt führte Todd vor Kostamo, Grams und Datzer. Aufgrund der geringen Distanz wurde nur halbe Punkte vergeben.

Aufgrund einiger skurriler Vorfälle und aufgrund der weit fortgeschrittenen Zeit gab es keinen Neustart. Das Superbike-Open-Rennen um die „Goldene Grubenlampe» wurde ebenfalls abgesagt. Unter anderem trank ein Kind versehentlich Motor-Reinigungsmittel (!) und musste notärztlich versorgt werden. Als sich anschließend auch noch Zuschauer eine wilde Prügelei lieferten, wurde die Veranstaltung komplett abgebrochen.

«Trotz allem war es ein gelungener Einstand auf einem für mich neuen Motorrad und in einem neuen Roadracing-Team», freute sich Datzer abschließend. «Im zweiten Lauf bin ich nur ganz knapp am Podium vorbeigeschrammt und trotz vier verpasster Rennen belege ich aktuell den 13. Gesamtrang bei über 30 Teilnehmern. Das MTP-Roadracing Team war zufrieden und nun freuen wir uns auf die nächsten Rennen in Chimay!»

IRRC Superbike - Ergebnis Lauf 1 in Terlicko
1. Erno Kostamo, 2. Davey Todd, 3. Marek Cerveny, 4. Didier Grams, 5. Lukas Maurer, 6. Patrik Vostarek, 7. Horst Saiger, 8. David Datzer, 9. Tomas Borovka, 10. Thomas Berghammer, 11. Pavel Tomecek, 12. Ales Nechvatal, 13. Kamil Holan, 14. Virgil-Amber Bloemhard, 15. Marcel Elsner, 16. Vassilios Takos.

IRRC Superbike - Ergebnis Lauf 2 in Terlicko
1. Davey Todd, 2. Erno Kostamo, 3. Didier Grams, 4. David Datzer, 5. Marek Cerveny, 6. Virgil-Amber Bloemhard, 7. Lukas Maurer, 8. Patrik Vostarek, 9. Pavel Tomecek, 10. Thomas Berghammer, 11. Ales Nechvatal, 12. Horst Saiger, 13. Kamil Holan.

IRRC Superbike - Gesamtstand
1. Davey Todd (132,5 Punkte), 2. Erno Kostamo (103), 3. Marek Cerveny (80,5), 4. Didier Grams (74), 5. Virgil Amber Bloemhard (45), 6. Danny Webb (36), 7. Tomas Borovka (36), 8. Lukas Maurer (35,5), 9. Pavel Tomecek (33,5), 10. Thomas Berghammer (30), 11. Ales Nechvatal (27,5), 12. Kamil Holan (24), 13. David Datzer (15,5), 14. Patrik Vostarek (14), 15. Vassilios Takos (12), 16. Daley Mathison (11), 17. Mathias Gnägi (10), 18. Hanno Brandenburger (9), 19. Roger Bantli (8), 20. Thilo Günther (7), 21. Foti Psomadakis (6), 22. Olivier Lupberger (5), 23. Yannik Jacops (5), 24. Rob van Eijs (3), 25. Kurt Haek (1).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
David Datzer fühlt sich wohl in seinem neuen Team © Neidhardt David Datzer fühlt sich wohl in seinem neuen Team David Datzer verpasste das Podium in Terlicko nur knapp © Neidhardt David Datzer verpasste das Podium in Terlicko nur knapp
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Blancpain GT Series

Blancpain GT Series 2019 Spa 24h - Super Pole Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

PS - ADAC GT Masters

So. 25.08., 06:30, N-TV


NASCAR University

So. 25.08., 06:45, Motorvision TV


24h Series - 12 Stunden von Imola, Italien

So. 25.08., 07:25, Motorvision TV


PS - Porsche Carrera Cup

So. 25.08., 07:30, N-TV


Motorsport - ADAC MX Masters

So. 25.08., 07:45, SPORT1+


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

So. 25.08., 08:10, SPORT1+


SPORT1 News

So. 25.08., 08:55, SPORT1+


Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf

So. 25.08., 09:35, Motorvision TV


Motorsport: Intercontinental GT Challenge

So. 25.08., 10:00, Eurosport 2


SPORT1 News

So. 25.08., 10:35, SPORT1+


Zum TV Programm
29