IRRC

David Datzer (BMW): Ein turbulenter Saisonauftakt

Von - 04.05.2016 15:55

David Datzer eroberte sich zur ersten Runde der International Road Racing Championship in Hengelo die ersten Punkte, musste aber auch einen Sturz bei über 200 Stundenkilometern wegstecken.

Nach zwei Gastauftritten im vergangenen Jahr in Horice und Frohburg hat sich David Datzer (Team Sportbike-Custom by Tuka Racing) als Permanentstarter für die komplette Saison 2016 der IRRC Superbike eingeschrieben. In Hengelo erlebte 24-jährige Bayer aus Geisenhausen einen etwas holprigen Saisonauftakt. Nach einem respektablen 12. Platz im ersten Rennen stürzte er im zweiten Durchgang.

Im Training ging es dem BMW-Pilot hauptsächlich darum, erst einmal die Strecke in Hengelo kennenzulernen. Zwischen Häusern, Bäumen und Äckern mit über 250 Stundekilometern vorbei zu donnern war aber dann gar nicht so schwierig, wie erwartet. Letztendlich qualifizierte sich der IRRC-Superbike-Rookie für den 14. Startplatz.

Im ersten Lauf erwischte Datzer einen Bombenstart und rückte bis auf den achten Platz nach vorne. Als ein Konkurrent direkt vor ihm stürzte, musste Datzer ausweichen und verlor wichtige Zeit. Am Ende wurde er auf dem zwölften Platz abgewunken. Ohne den Zwischenfall waren seine Rundenzeiten sogar für den achten Platz tauglich.

«Ich ging das zweite Rennen etwas aggressiver an, mein Ziel war eine Top-8-Platzierung» berichtete Datzer. «Es ging gut vorwärts und ich hatte bereits Anschluss zum Pulk, der um den vierten Platz kämpfte, doch als ich zu spät bremste, musste ich in den Notausgang ausweichen und fiel vom achten auf den 30. Platz zurück.»

«Danach setzte ich zu einer Aufholjagd an. Ich lag bereits wieder in Nähe der Punkteränge, als ich mit weit über 200 Sachen mit einem langsameren Konkurrenten kollidierte und mich mehrfach im holländischen Rübenacker überschlug. That‘s Roadracing und als Rookie kann das passieren. Das Wichtigste sind die vier Meisterschaftspunkte in diesem starken IRRC-Superbike-Feld.»

 

IRRC Superbike 2016 – Gesamtstand

  1. Vincent Lonbois (B/BMW) – 55 Punkte
  2. Sebastien Le Grelle (B/BMW) – 33 Punkte
  3. Peter Schalken (NL/Yamaha) – 33 Punkte
  4. Didier Grams (D/BMW) – 32 Punkte
  5. Jochem van den Hoek (NL/Kawasaki) – 22 Punkte
  6. Johan Fredriks (NL/Kawasaki) – 20 Punkte
  7. Kamil Holan (CZ/BMW) – 16 Punkte
  8. Petr Biciste (CZ/BMW) – 14 Punkte
  9. Thomas Berghammer (A/Suzuki) – 9 Punkte
10. Christian Wiesinger (A/BMW) – 9 Punkte
11. Pavel Tomecek (CZ/Kawasaki) – 9 Punkte
12. Thomas Wendel (D/Yamaha) – 8 Punkte
13. Jean-Luc David (F/Kawasaki) – 6 Punkte
14. Steven Galens (B/Kawasaki) – 6 Punkte
15. David Datzer (D/BMW) – 4 Punkte
16. Markus Mitterbauer (A/BMW) – 4 Punkte
17. John Pilloud (CH/Kawasaki) – 3 Punkte
18. Kurt Haek (B/Honda) – 1 Punkt

 

David Datzers Crash aus der Onboard-Perspektive

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
David Datzer: «Das Wichtigste sind die vier Meisterschaftspunkte» © Kalkhake David Datzer: «Das Wichtigste sind die vier Meisterschaftspunkte»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm