Produkte

Suzuki GSX-R 1000R: Video vom Test mit Kevin Schwantz

Von - 07.11.2016 12:01

500-ccm-Legende Kevin Schwantz erhielt im Buttonwillow Raceway Park kürzlich die Chance, die neue Suzuki GSX-R 1000R ausgiebig zu testen. Sehen Sie hier das Video dazu.

Im Buttonwillow Raceway Park im Süden des US-Bundestaates Kalifornien preschte kürzlich 500-ccm-Legende Kevin Schwantz mit dem neuen Suzuki-Production-Racer GSX-R 1000R für 2017 um die Strecke.

Die neue GSX-R 1000R verfügt über einem Reihenvierzylinder, quer eingebaut im Alu-Chassis. Die Betätigung der Titanventile erfolgt nicht mehr über Tassenstößel, sondern über Schlepphebel. Die Einlassnockenwelle ermöglicht mit einer rein mechanischen Konstruktion variable Steuerzeiten. 202 PS bei 13 200/min stehen im Datenblatt, und umfangreiche Assistenzelektronik mit Sechsachsen-Gyrosensorcluster ist State of the Art.

Bei den Federelementen wurde auf eine semiaktive Aufhängung verzichtet, dafür kommt die neueste Technologie von Showa zum Einsatz: Die BFF Gabel (Balance Free Front Fork) bietet durch besser kontrollierte Dämpferbewegung gesteigerte Performance und verbessert mit extrem sensiblem Ansprechverhalten die Straßenlage. Hinten ist das Showa-Federbein BFRC Lite (Balance Free Rear Cushion) verbaut. Bei den Reifen beließ man es hinten bei einem 190er. 203 Kilogramm vollgetankt sind angekündigt.

Sehen Sie hier das Video von Kevin Schwantz' Testfahrt:

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kevin Schwantz auf der GSX-R 1000R © Suzuki Kevin Schwantz auf der GSX-R 1000R 500-ccm-Legende Schwantz © Suzuki 500-ccm-Legende Schwantz Die Suzuki GSX-R 1000R © Suzuki Die Suzuki GSX-R 1000R
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Pikes Peak 2019 - Vorbereitung mit Carlin Dunne und der Ducati Streetfighter V4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 15.09., 06:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 15.09., 07:00, Eurosport 2


24h Series - 3x3 Stunden aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

So. 15.09., 07:50, Motorvision TV


Motorsport - ADAC GT Masters Rennen

So. 15.09., 09:00, SPORT1+


Motorsport - ADAC Formel 4

So. 15.09., 09:05, SPORT1+


Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf

So. 15.09., 09:35, Motorvision TV


car port

So. 15.09., 09:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

So. 15.09., 10:15, SPORT1+


MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino

So. 15.09., 10:20, ServusTV


MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino

So. 15.09., 10:20, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
132