Produkte

Indian: Die doppelte Tonne nicht erreicht

Von - 28.08.2017 11:50

Wegen Gegenwind und Traktionsproblemen schaffte Lee Munro auf dem Salzsee von Bonneville/Utah keinen neuen Landgeschwindigkeits-Rekord. Dafür gab es Publicity und grosses Kino.

Nach erfolgreichen Testfahrten kam das Indien-Werksteam zuversichtlich nach Bonneville zur 69. Speedweek. Ben Munro sollte 50 Jahre nach dem ersten Rekord seines legendären Grossonkels Burt Munro mit einer Indian wieder einen Geschwindigkeitsrekord brechen.

Die <Spirit of Munro> sollte die doppelte Tonne knacken, Slang für schneller als 200 mph/322 km/h fahren.

Doch zu starker Gegenwind vereitelte das Vorhaben, dafür zelebrierte das Team ausgiebig, unter anderem wurde im Bonneville-Fahrerlager der Film 'the World’s fastest Indian' gezeigt. um Burt Munro zu gedenken. «Wir haben zwar unsere Ziele nicht erreicht», sagte Lee Munro, «aber eine Indian Scout zu fahren auf dem gleichen Salz wie vor 50 Jahren mein Grossonkel Burt ist eine meiner liebsten Erinerungen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Spitit of Munro auf dem Salzsee von Bonneville/Utah, gefahren von Lee Munro © Indian Die Spitit of Munro auf dem Salzsee von Bonneville/Utah, gefahren von Lee Munro Grosses Kino auf dem Salzsee: The Worlds fastest Indian vor authentischer Kulisse © Indian Grosses Kino auf dem Salzsee: The Worlds fastest Indian vor authentischer Kulisse
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Pikes Peak 2019 - Vorbereitung mit Carlin Dunne und der Ducati Streetfighter V4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Do. 27.06., 07:25, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 27.06., 07:45, Eurosport 2


Rallye Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 08:15, ORF Sport+


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 08:15, Eurosport 2


High Octane

Do. 27.06., 08:45, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 08:45, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 27.06., 09:00, Sky Sport 2


Superbike

Do. 27.06., 10:45, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Do. 27.06., 11:00, Sky Sport 2


Motorsport

Do. 27.06., 11:30, Eurosport


Zum TV Programm
41