Produkte

MV Agusta: F4 im Design von Lewis Hamilton

Von - 28.09.2017 16:05

Der dreifache Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton und der italienische Motorradhersteller MV Agusta präsentieren das Resultat ihrer Zusammenarbeit: Die F4 LH44.

Nach der Dragster RR LH kommt nun die zweite MV Agusta auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit Hamilton entstand. Die F4 LH44 entstand auf Basis der F4 RC, die ihrerseits vom Superbike der Rennabteilung abgeleitet ist. Der Motor der Hamilton-F4, ein Reihenvierzylinder mit radial angeordneten Ventilen und zentraler Steuerkette leistet 205 PS. Im Lieferumfang enthalten ist eine Auspuffanlage aus Titan und ein dazu passendes Motorsteuergerät, womit weitere sieben PS mobilisiert werden.

«Ich bin hoch erfreut, dass ich meine Partnerschaft mit MV Agusta fortführen kann», sagt Hamilton. «Ich arbeite gern mit Giovanni (Castigloni) und den Jungs bei MV. Ihre Passion für Technik und Detaillösungen bringt überraschende, einzigartige Motorräder hervor. Meine Projekte mit MV Agusta sind eine grossartige Möglichkeit, meine Motorradleidenschaft und mein Interesse an kreativen Designprozessen zu kombinieren.»

Hamilton weiter: «Ich bin speziell erfreut, die neue F4 LH44 zu präsentieren. Sie schaut grossartig aus und ich hatte das Vergnügen, vor einigen Wochen in Italien damit einige Runden auf der Rennstrecke zu fahren. Sie fühlt sich grossartig an und kombiniert das beste aus zwei Welten: Ein Rennmotorrad für die Strasse! Es werden 44 Stück gebaut, und ich hoffe, die glücklichen Besitzer werden genau so viel Freude an ihr haben wie ich.»

Vom Basismotorrad unterscheidet sich die F4 LH44 auf den ersten Blick durch die Lackierung mit roter Verkleidung und weissem Gitterrohrrahmen. Bei den Federelementen kam nur das Beste in Frage: Öhlins USD-Gabel NIX 30 mit Titaniumnitrit-beschichteten Innenrohren und Öhlins TTX-Federbein, natürlich in allen Parametern einstellbar. Speziell für dieses Motorrad ist Öhlins von der Markenfarbe Gold/Gelb abgerückt und hat eine Sonderserie in Schwarz aufgelegt. Clou sind weiter die Pirelli Diablo Supercorsa SP mit roten Streifen und dem Schriftzug LH44, exklusiv produziert für dieses Motorrad. Exklusive Materialien wie Alcantra und echtes Leder für den Sattel, Carbonfiber für die Verkleidung und geschmiedetes Aluminium für die Räder erhöhen die Exklusivität dieses Motorrads, das alle Voraussetzungen hat, ein Sammlerstück zu werden. Die aufgerufenen 64.44 Euro/63.915Franken könnten sich als gut angelegt erweisen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Inkognito: Lewis Hamilton halt nicht nur bei der Gestaltung der F4 LH44, er fuhr sie auch © Leo Iannelli Inkognito: Lewis Hamilton halt nicht nur bei der Gestaltung der F4 LH44, er fuhr sie auch Es sind die Details, die das Auge des Kenners erfreuen © Alex Olgiati Es sind die Details, die das Auge des Kenners erfreuen Ja, das können sie in Varese: Schöne Motorräder bauen © MV Agusta Ja, das können sie in Varese: Schöne Motorräder bauen Attention to Detail: Pirelli applizierte extra für dieses Modell rote Streifen auf den Reifenflanken © MV Agusta Attention to Detail: Pirelli applizierte extra für dieses Modell rote Streifen auf den Reifenflanken Mehr als 200 PS dürften reichen, um die engen Zeitpläne eines F1-Piloten einzuhalten © Leo Iannelli Mehr als 200 PS dürften reichen, um die engen Zeitpläne eines F1-Piloten einzuhalten Beim Sattel wurde echtes Leder mit Alcanttra kombiniert © MV Agusta Beim Sattel wurde echtes Leder mit Alcanttra kombiniert
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Pikes Peak 2019 - Vorbereitung mit Carlin Dunne und der Ducati Streetfighter V4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
35