Produkte

TT Circuit Assen: Zurück in die Mopedzeit

Von - 14.06.2018 08:14

Das Treffen der «Bromfietsen» mit über 400 Teilnehmern ist ein Höhepunkt der Klassik-Races in Assen. Alles, was nicht mehr als 50ccm Hubraum hat, trifft sich am 8. Juli auf dem TT Circuit und dreht Präsentationsrunden.

Assen und Motorradrennen gehören zusammen wie Pech und Schwefel. Der Circuit van Drenthe zieht jährlich tausende von Motorradfans zur MotoGP und zur Superbike-WM an. Der Große Preis der Niederlande findet seit Bestehen der Motorrad-Weltmeisterschaft in Assen statt. Zunächst auf den öffentlichen Straßen, die natürlich für die Rennen gesperrt wurden. Im Laufe der Jahrzehnte wurde daraus eine permanente Rennstrecke, die ihren speziellen Reiz aber nie verlor.

Bis zu 150 000 Besucher kommen zum Grand Prix im Juni aus allen Teilen Europas angereist. Daher wird Assen auch gerne als das Mekka des Motorradsports bezeichnet. Seit letztem Jahr sind auch die Klassiker ein fester Bestandteil im Terminkalender des Traditionskurs, die in fünf Ländern Europas stattfindenden Rennen der Klassik Trophy gastiert dort.

Neben den Zweitaktklassen von 125ccm bis 500 ccm sind auch die 50er am Start, die sich in den Niederlanden besonderer Popularität erfreuen. Stellte doch das Nachbarland mit Jan de Vries und Henk van Kessel die Weltmeister in den 70er Jahren. Zumindest de Vries wird mit seiner van Veen Kreidler mit dabei sein.

In der Viertakt-Kategorie ist die Superbikeklasse, so wie sie bis 2001 gefahren wurde, das Aushängeschild der Serie. Zahlreiche Piloten der Pro Superbike Serie von damals sind mit ihren Maschinen am Start. Aber auch die aktuellen Superbikes und Supersport der Belgisch-Niederländischen Meisterschaft tragen dort einen Wertungslauf aus. Die weiteren Viertaktklassen bis 1983, die Twins, und immer attraktiv für die Zuschauer, die Gespanne. Die artistischen Einlagen besonders der Beifahrer sind einfach sehenswert.

Im Rahmenprogramm ist das Treffen der Bromfietsen mit über 400 Teilnehmern ein Höhepunkt. Alles was nicht mehr als 50ccm Hubraum hat, trifft sich im Fahrerlager und dreht auf dem Kurs einige Präsentationsrunden. Von Batavus über Hercules, Kreidler, Derbi bis Zündapp, um nur einige zu nennen, ist alles vertreten. Mit einer gültigen darf jeder Mopedfahrer durch den Tunnel auf das Eventgelände einfahren und zu den vorgegebenen Zeiten auch die Strecke umrunden.

Der Kartenvorverkauf für Sonntag, dem 8 Juli ist in vollem Gange via www.bromfieTTs.nl. Der Eintritt mit Moped beträgt 25,00 Euro, Beifahrer und Besucher zahlen 10,00 Euro. Die BromfieTT 2018 ist gut mit dem Moped zu erreichen. Auf BromfieTTs.nl finden Sie einige schöne Fahrrouten zum TT-Circuit und der näheren Umgebung der Rennstrecke. Es ist möglich, im Fahrerlager zu übernachten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ein Highlight ist das Treffen der «Bromfietsen» © BromfieTT Ein Highlight ist das Treffen der «Bromfietsen»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

World Ducati Week 2018 - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

NASCAR University

Di. 21.08., 00:10, Motorvision TV


Virgin Australia Supercars Championship - Red Rooster Sydney SuperNight 300

Di. 21.08., 00:25, Motorvision TV


Truck World

Di. 21.08., 01:20, Motorvision TV


British Porsche Club Championship

Di. 21.08., 01:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 02:30, Eurosport 2


British Mini Challenge

Di. 21.08., 02:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 03:00, Eurosport 2


Caterham UK Racing

Di. 21.08., 03:00, Motors TV


Hart aber herzlich

Di. 21.08., 03:25, Einsfestival


Motocross

Di. 21.08., 03:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
18