Produkte

Kawasaki Ninja H2 mit 243 PS: Schnellstes Serienbike

Von - 02.10.2018 15:51

Mit dem 2019er-Modell der Ninja H2 macht uns Kawasaki ein Geschenk, an das wir gar nie gedacht haben: Statt 200 PS nun 231, mit Ram-Air gar 243 PS! Wir verneigen uns in Dankbarkeit.

Am Kawasaki-Stand auf der Intermot ist die Welt noch in Ordnung. Hier wird noch über Motorleistung und Höchstgeschwindigkeit geredet und nicht nur über Lifestyle und die dazu passenden Accessoires. Darum dürfen wir ohne Umschweife auf den Punkt kommen. Mit 231 PS ist die Kompressor-aufgeladene Ninja H2 das stärkste Serienmotorrad der Gegenwart. Auf dem Salzsee von Bonneville erreichte eine Serien-H2 erfrischende 336 km/h.

Kawasaki scheint an der Kompressor-Technologie intensiv zu arbeiten, jedenfalls wird trotz 31 PS mehr Leistung ein maßvollerer Verbrauch versprochen. Auch das ein Geschenk, an das wohl kein H2-Fahrer je gedacht hat. Erreicht werden die besseren Verbrauchswerte durch die Übernahme von Luftfilter und Airbox aus dem Kompressor-Expresstourer H2 SX.

Damit man nicht völlig hilflos von 231 PS durch die Welt katapultiert wird, ist die Ninja H2 mit den neuesten Brembo-Bremszangen namens Stylema ausgerüstet. Diese sind supersteif und leiten die Wärme von den Bremsbelägen besser ab, wodurch die Bremsflüssigkeit sich weniger erwärmt.

An der Ninja H2 setzt Kawasaki erstmals eine spezielle Lackierung ein, die resistenter gegen Kratzer ist und über eine gewisse Selbstheilung verfügt. Ebenso neu ist ein TFT-Farbdisplay mit Bluetooth-Verbindung. Über die Rideology-App kann man das Smartphone mit dem Motorrad verbinden, um eine Anzahl von Parametern auf dem Smartphone anzuzeigen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kawasaki Ninja H2 mit Turbolader © Kawasaki Kawasaki Ninja H2 mit Turbolader Die H2 läuft erfrischende 336 km/h schnell © Kawasaki Die H2 läuft erfrischende 336 km/h schnell
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Pikes Peak 2019 - Vorbereitung mit Carlin Dunne und der Ducati Streetfighter V4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
30