Produkte

Aprilia RS 660: Mittelklasse-Renner ohne Kompromisse

Von - 07.11.2018 18:11

Im Vorfeld der Motorradmesse wurde über dieses Motorrad nicht spekuliert: Eine Aprilia, bei der quasi die hintere Zylinderbank des V4 fehlt. Die fertige RS 660 soll noch 2019 hergezeigt werden.

Die Konzeptstudie mit einem Aluchassis, Öhlins-Federelementen und vielen Karbonteilen sieht vielversprechend aus. Der Motor basiert auf dem V4, mehr ist noch nicht zu erfahren. Ein Hubraum von 660 ccm passt in keine Rennklasse, doch auf der Landstrasse wäre ein so leichtes, schmales Motorrad ein Hochgenuss.

Die gezeigte Konzeptstudie ist eine reine Fahrmaschine, irgendwelche Zugeständnisse an den Alltagseinsatz gibt es nicht. Das Motorrad sieht allerdings schon sehr fertig aus, inklusive des TFT-Displays in der schmalen Verkleidungskuppel. In der Serienversion werden sich weniger Karbonteile verbaut, es braucht Rücklicht und Nummernschildhalter und der freizügig ausschauende Auspuff wird so nicht zu machen sein.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Aprilia RS 660: Das könnte ein ganz schneller Landstrassenfeger werden © Lüthi Aprilia RS 660: Das könnte ein ganz schneller Landstrassenfeger werden Sieht schon beinahe so aus, als könnte man mit der Serienfertigung beginnen © Lüthi Sieht schon beinahe so aus, als könnte man mit der Serienfertigung beginnen Schnittmodell von Chassis und Motor: Hätten sie das gemacht, wenn das nur eine Konzeptstudie wäre? © Lüthi Schnittmodell von Chassis und Motor: Hätten sie das gemacht, wenn das nur eine Konzeptstudie wäre?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Ducati 2018 - Jerez mit Chaz Davies, Alessandro Valia und der neuen Panigale V4 R

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mo. 22.04., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mo. 22.04., 11:50, Motorvision TV


Car History

Mo. 22.04., 13:40, Motorvision TV


Perfect Ride

Mo. 22.04., 14:25, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 16:45, Hamburg 1


Car History

Mo. 22.04., 17:15, Motorvision TV


sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
18