Produkte

Dainese soll erneut verkauft werden

Von - 09.04.2019 08:08

Die traditionsreiche, bis heute führende Sportbekleidungsmarke Dainese könnte schon bald zum Verkauf stehen. Mehrheitsbesitzer Investcorp will seinen Anteil von 80 Prozent verkaufen.

Im November 2014 hatte die in Bahrain domizilierte Investcorp einen Anteil von 80 Prozent an Dainese übernommen, für kolportierte 130 Mio Euro. 20 Prozent verblieben im Besitz von Lino Dainese, der die Firma zur Herstellung von Motorrad-Schutzbekleidung 1972 in Molvena gründete. Heute ist Vincenza (Italien) Firmensitz von Dainese.

Mit der Übernahme von AGV wurde Dainese auch Helm-Hersteller. Heute wird neben Motorradausrüstung auch Schutzbekleidung für Wassersport, Reitsport, Ski und Mountainbike hergestellt.

Investcorp ist ein reiner Investmentfonds. Lag der Umsatz von Dainese im Jahr vor der Übernahme durch Investcorp bei 121 Mio. Euro, so konnte dieser bis 2017 auf 185 Mio Euro gesteigert werden. Damit stieg auch der Wert von Dainese. Der Anteil von Investcorp wird von Wirtschaftsjournalisten mit einem Wert von knapp 300 Mio. Euro beziffert.

Investmentfonds verkaufen in der Regel nach einigen Jahren der Wertsteigerung ihre Firmenanteile wieder, um anderswo zu investieren. Interesse an Dainese haben andere Investoren wie Ardian, L-Catterton, Carlyle und Permira bekundet. Lino Dainese will seine 20 Prozent behalten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Lederkombis von Dainese - seit 1972 ein Begriff in der Motorradwelt © Dainese Lederkombis von Dainese - seit 1972 ein Begriff in der Motorradwelt Die Geschäfte laufen gut, der Umsatz steigt, der Investor verkauft Dainese mit Gewinn an andere Investoren © Dainese Die Geschäfte laufen gut, der Umsatz steigt, der Investor verkauft Dainese mit Gewinn an andere Investoren
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 14.10., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 14.10., 22:00, SPORT1+
Motorsport - DTM
Mo. 14.10., 22:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 15.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 00:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 02:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 03:00, SPORT1+
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
Di. 15.10., 03:25, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 15.10., 03:50, SPORT1+
Motorsport - DTM
zum TV-Programm