Produkte

Nach dem ABT RS4+ folgt der RS5-R Sportback

Von - 29.05.2019 14:55

Wenn sich im Leben irgendwo eine Tür schließt, geht oft eine andere auf. Dieses Motto trifft auch auf die Zugangspforten begehrenswerter Automobile zu.

Weil der streng limitierte ABT RS4+ nach Erreichen der Sollzahl von 50 Exemplaren mittlerweile restlos ausverkauft ist, bieten die Allgäuer ihren Fans nun eine attraktive Alternative. Der ab Ende Juli verfügbare ABT RS5-R Sportback steckt in einer noch dynamischeren Karosserie und ist sogar ähnlich praktisch wie der adrette Avant.

An Leistung fehlt es ebenfalls nicht: Stolze 530 PS (390 kW) holt ABT Sportsline aus dem üblicherweise 450 PS (331 kW) leistenden Serientriebwerk. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, muss auch Gas geben, denn wie der ABT RS4+ wird auch der ABT RS5-R Sportback nur 50 Mal gebaut.

«Beim Sportback sind als wichtigste Features ein umfangreiches Aeropaket sowie eine deutliche Leistungssteigerung an Bord», erläutert CEO Hans-Jürgen Abt. Bei den Upgrades vom Typ ABT Power S ziehen die Allgäuer stets alle mechanischen und elektronischen Register. Die 80 Zusatz-PS werden durch das Zusatzsteuergerät ABT Engine Control (AEC), einen ABT Zusatzwasserkühlerkit, das ABT Schalldämpferpaket und die ABT Luftansaugblende realisiert.

Hierdurch wächst auch das maximale Drehmoment – und zwar von 600 auf 680 Nm. Querdynamisch ist der ABT RS5-R Sportback ebenfalls eine Ansage und macht nicht nur auf schnurgeraden Autobahnen Spaß. Zum Paket gehören stets ABT Gewindefahrwerksfedern nebst ABT Sportstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse.

Optisch bewegt sich das Fahrzeug ebenfalls auf Ideallinie. Zum umfangreichen Aeropaket gehören zahlreiche Komponenten in glänzendem Sichtcarbon. An der Front stechen ABT Frontlippe, ABT Frontflics und ABT Frontgrillrahmen mit RS5-R Logo ins Auge. Mit den optionalen ABT Radhausentlüftungen, die mit Carbon-Finnen aufwarten, wirken die Flanken noch aggressiver.

Hinzu kommen 10x21 Zoll große Räder vom Typ ABT SPORT GR. Hinten sind ein ABT Heckspoiler sowie ein ABT Heckschürzeneinsatz mit RS5-R Logo zu finden. Eine vierrohrige ABT Schalldämpferanlage mit Carbon-Endrohrblenden, Durchmesser 102 mm, zählt ebenfalls dazu.

Die inneren Werte wurden natürlich ebenso wenig vergessen: So gibt es Teilleder-Sitze mit RS5-R-Schriftzug, die ABT Schaltknaufabdeckung (Carbon), die ABT RS5-R ‚1 of 50‘-Plakette, die ABT Einstiegsleisten, die ABT Türeinstiegsbeleuchtung mit RS5-R Logo und viele weitere attraktive Extras.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Nach dem ABT RS4+ folgt der RS5-R Sportback © Audi Nach dem ABT RS4+ folgt der RS5-R Sportback
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm