Produkte

Yamaha WR250F: Neueste Motorversion aus dem Motocross

Von - 10.09.2019 11:14

Mit dem 2020er Jahrgang verspricht Yamaha die stärkste und fortgeschrittenste Viertakt-Enduro mit 250 ccm, die Yamaha je gebaut hat. Basis ist die neueste Version des Motocross-Motorrads YZ250F.

Auch die neuste Motorbasis aus dem Motocross ist ein Motor mit nach hinten gekipptem Zylinder und gedrehtem Zylinderkopf (Einlass vorne, Auslass hinten). Neu ist ein leichterer Aluschmiedekolben, der die Verdichtung auf 13,8 erhöht. Geänderte Auslass-Steuerzeiten, neue Ventilsitze an den Einlassventilen und eine Einspritzdüse mit 12 statt 10 Löchern im neuen, 44 mm Messenden Drosselklappengehäuse von Mikuni sind als Detailänderungen aufgeführt.

Dazu wurde die Kupplung für bessere Hitzeresistenz überarbeitet und die Kurbelwellenwuchtung geändert, Als Resultat wurde das Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich angehoben und auch die Spitzenleistung gesteigert.

Neu ist ein um 15 % steiferer Alurahmen, eine KYB-Luftgabel mit 25 mm dicker Kolbenstange der Dämpferpatrone und ein leichteres Federbein. Weiter wurde Gewicht gespart am kompakteren Anlasser. Der neue Tank fasst 7,9 Liter; der halbe Liter mehr Volumen wurde durch eine Erweiterung nach unten erreicht, was auch die Schwerpunktlage der Maschine verbessert.

Die WR250F ist serienmässig mit einem Lenkerschalter ausgerüstet, mit dem zwei werksseitig eingestellte Leistungskurven abrufbar sind. Die Fahrer können aber auch ihre eigenen, benutzerdefinierten Mappings verwenden, die mit der Power Tuner-App erstellt wurden. Diese können auf die CCU (Kommunikationssteuereinheit) der WR250F hochgeladen werden, und der Fahrer kann während der Fahrt zwischen den einzelnen Mappings wechseln, um sich an die wechselnden Bedingungen anzupassen.

2020 können die Leistungseigenschaften der WR250F drahtlos über ein geeignetes Smartphone mit der Power Tuner-App abgestimmt werden. Bisher war dies nur mit dem Yamaha Power Tuner möglich, aber jetzt geht die Anpassung der Motorbetriebseinstellungen einfacher und schneller als je zuvor.
Die Power Tuner-App ermöglicht eine noch grössere Auswahl an Einstellungen, sodass der Fahrer der WR250F die Leistungsabgabe an Vorlieben, Gelände und Fahrbedingungen anpassen kann.

Fahrer haben die Wahl zwischen drei Werks-Mappings und können aus 16 einstellbaren Werten für Kraftstoffeinspritzung und Zündzeitpunkt wählen, was eine Vielzahl von möglichen Einstellungen ergibt. Die Werte werden auf einer 3D-Karte angezeigt, um eine höhere Präzision bei der Anpassung von Einstellungen in den gewünschten Drehzahlbereichen zu gewährleisten. So kann die Motorleistung an nahezu jede Situation angepasst werden.

Die Power Tuner-App bietet ausserdem ein Rennprotokoll, eine Motordiagnose, einen Echtzeit-Überwachungsbildschirm und eine Datensicherungsfunktion. Die App ermöglicht es den Fahrern, Karten und Rennprotokolle zu teilen und zu vergleichen, wenn sie Rennstrategien planen oder sich einfach mit anderen Fahrern austauschen wollen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Yamaha WR250F: Mehr Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich und dazu mehr Spitzenleistung © Yamaha Yamaha WR250F: Mehr Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich und dazu mehr Spitzenleistung Zahlreiche Detailänderungen am Motor und dazu ein leichterer Elektrostarter © Yamaha Zahlreiche Detailänderungen am Motor und dazu ein leichterer Elektrostarter Auch in der neuesten Version wurde die Motorarchitektur mit dem nach hinten geneigten Zylinder und dem Einlass nach vorne beibehalten © Yamaha Auch in der neuesten Version wurde die Motorarchitektur mit dem nach hinten geneigten Zylinder und dem Einlass nach vorne beibehalten Yamaha setzt auch beim 2020er Jahrgang aus Luftgabeln von KYB © Yamaha Yamaha setzt auch beim 2020er Jahrgang aus Luftgabeln von KYB Echte Waldmaschine: Yamaha WR250F © Yamaha Echte Waldmaschine: Yamaha WR250F
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 15.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 00:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 02:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 03:00, SPORT1+
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
Di. 15.10., 03:25, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 15.10., 03:50, SPORT1+
Motorsport - DTM
Di. 15.10., 05:15, Motorvision TV
High Octane
Di. 15.10., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 15.10., 05:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Japan 2019
zum TV-Programm