Langbahn-GP

Martin Smolinski: «Ich will Weltmeister werden!»

Von - 22.11.2017 11:10

Martin Smolinski hat die Wildcard für die Langbahn-WM 2018 erhalten und formulierte bereits klare Ziele. Der Weltmeistertitel soll es sein.

Ist Deutschland bald wieder Langbahnland Nummer 1? Mit Martin Smolinski kehrt in der kommenden Saison ein potentieller Anwärter auf den Langbahn-Weltmeistertitel ins Rennen zurück. Nachdem der 32-jährige Olchinger zuletzt fast nur auf die Karte «Speedway» gesetzt hatte, hat er nun die Wildcard der FIM für den Langbahn-GP und damit für die WM 2018 angenommen.

«Ich will Weltmeister werden», erklärte der Bayer jetzt dazu, «das ist das erklärte Ziel für die nächste Saison.» Langbahntitel hat Martin Smolinski schon einige gesammelt, so wurde er bereits Deutscher Meister, Grasbahn-Europameister, Vize-Weltmeister in der Einzel-Disziplin und zuletzt in Roden (NL) nach einer glänzenden Vorstellung Mannschafts-Weltmeister mit dem Team Deutschland.

«Smoli», wie Martin Smolinski von seinen vielen Fans liebevoll genannt wird, hatte schon bei der Bewerbung um die Wildcard für die Langbahn-Wm 2018 konkrete Ziele formuliert. «Auf der Langbahn hat mein Material von Jawa exzellent funktioniert und bei allen Rennen, die ich gefahren bin, war ich brutal schnell und jeweils vorne dabei. Daher habe ich mich mit meinem Team für eine Teilnahme an der Langbahn-WM entschieden.»

Neben Smolinski gilt auch Michael Härtel als einer der Kandidaten für den WM-Titel. Der 19-jährige Youngster aus Dingolfing wurde in dieser Saison Vize-Weltmeister hinter dem Franzosen Mathieu Trésarrieu und mit Deutschland Team-Weltmeister.

Mit dem Deutschen Langbahnmeister Stephan Katt (ebenfalls Team-Weltmeister 2018) und dem bereits 58 Jahre alten Bernd Diener aus Gengenbach sind zwei weitere deutsche Fahrer im permanenten Starterfeld der Langbahn-Weltmeisterschaft 2018 aufgeführt. Dazu steht Max Dilger aus Lahr als dritter Nachrücker in Reserve. Der zweifache Weltmeister Erik Riss hat sich nicht beworben.

Die WM 2018 ist noch nicht terminiert. Es stehen fünf Grands Prix im Raum, davon angeblich jeweils einer in Herxheim und in Mühldorf. Die Veranstalter können hierfür je eine Wildcard vergeben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Martin Smolinski (vorne) und Michael Härtel (dahinter) sind zwei Kandidaten für den WM-Titel 2018 © Hagen Martin Smolinski (vorne) und Michael Härtel (dahinter) sind zwei Kandidaten für den WM-Titel 2018
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-Team-WM

Langbahn-Team-WM 2018 Morizes - Das Rennen Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport Show

Di. 25.09., 22:45, Motors TV


Sportschau

Di. 25.09., 22:45, Das Erste


SPORT1 News

Di. 25.09., 22:55, SPORT1+


Rallye

Di. 25.09., 22:55, Eurosport


Rallye

Di. 25.09., 23:00, Eurosport


FIA World Rallycross Championship

Di. 25.09., 23:00, ORF Sport+


Stop and Go

Di. 25.09., 23:15, Motors TV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Di. 25.09., 23:30, Motors TV


SPORT1 News

Mi. 26.09., 00:20, SPORT1+


Auto Mundial

Mi. 26.09., 01:00, Motors TV


Zum TV Programm
14