Langbahn-GP

Langbahn-GP 2019: Wer bekommt die drei Wildcards?

Von - 01.10.2018 18:03

Neben den Top-7 des Langbahn-GP 2018 und vier Fahrern aus dem Challenge, sind im Grand Prix 2019 auch drei Fahrer mit einer Dauer-Wildcard des Motorrad-Weltverbands FIM dabei.

Die Top-7 der Weltmeisterschaft 2018 sind automatisch für die Grand-Prix-Serie 2019 gesetzt. Das sind:

Martin Smolinski (D)
Dimitri Bergé (F)
Mathieu Trésarrieu (F)
Josef Franc (CZ)
James Shanes (GB)
Theo Pijper (NL)
Bernd Diener (D)

Die Top-6 des GP-Challenge in Bielefeld sind:

Romano Hummel (NL)
Martin Malek (CZ)
Josef Franc (CZ)
Andrew Appleton (GB)
Bernd Diener (D)
Max Dilger (D)

Nominell qualifizieren sich die Top-4 für den nächstjährigen Grand Prix. Weil sich aber Franc bereits über den GP qualifiziert hat, wird die FIM aller Voraussicht den folgenden Fahrer nachrücken lassen. Das wäre Diener, der ist aber ebenfalls bereits über den GP dabei. Somit kommt Max Dilger zum Zug, von Race-Director Thierry Bouin bekam der Badener bereits die mündliche Zusage für seine erste volle GP-Saison.

Wären noch die drei Dauer-Wildcards zu vergeben.

In der Weltmeisterschaft platzierten sich ab Rang 8:

Chris Harris (GB)
Richard Hall (GB)
Michael Härtel (D)
Hynek Stichauer (CZ)
Jesse Mustonen (FIN)

Berücksichtigt man bisherige Leistungen, Verletzungspech dieses Jahr und die Nationalität, wäre es nicht verwunderlich, wenn sich die FIM für Harris, Härtel und Mustonen entscheiden würde.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Michael Härtel (vorne) hofft auf eine Wildcard © Sievers Michael Härtel (vorne) hofft auf eine Wildcard
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Sa. 15.12., 20:25, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Sa. 15.12., 20:55, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Sa. 15.12., 20:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 15.12., 22:15, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Sa. 15.12., 23:15, Eurosport 2


car port

So. 16.12., 00:15, Hamburg 1


SPORT1 News

So. 16.12., 00:20, SPORT1+


SPORT1 News

So. 16.12., 02:10, SPORT1+


car port

So. 16.12., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 16.12., 03:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
11