Moto2

Riding-Coach Nico Terol trainiert mit Abraham

Von - 11.01.2018 16:21

Ex-Weltmeister Nico Terol ist als Teamkoordinator für das Nachwuchsteam von Jorge «Aspar» Martinez und als Riding Coach tätig. Derzeit unterstützt er MotoGP-Pilot Karel Abraham beim Training in Spanien.

Der 29-jährige Nico Terol, 125-ccm-Weltmeister von 2011, wechselte von der Rennstrecke hinter die Boxenmauer. 2017 nahm Terol eine neue Herausforderung beim Aspar-Team an. «Ich bin nun Koordinator des Junior-Teams von Aspar in der Spanischen Meisterschaft», berichtete er im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Insgesamt betreue ich sechs Fahrer. Als Riding Coach greife ich auch den Moto3-Piloten von Aspar unter die Arme. Manchmal bin ich auch für Bautista und Abraham in der MotoGP-Klasse an der Strecke.»

Derzeit unterstützt Terol MotoGP-Pilot Karel Abraham, der auch 2018 auf einer Ducati für die in Ángel Nieto Team umbenannte Aspar-Truppe antreten wird. Auf dem Weg nach Valencia traf Abraham auf der Autobahn Moto2-Pilot Dominique Aegerter, der ebenfalls mit Sack und Pack unterwegs nach Spanien war.

Beim Supermoto-Training hatte Abraham dann nicht nur Riding Coach Terol, sondern auch Teamchef Jorge «Aspar» Martinez und Sportdirektor Gino Borsoi als Unterstützung an der Strecke.

«Das Aspar-Team ist wie eine Familie. Ich liebe diese Welt», versicherte Terol. «Vielleicht ergibt sich für mich eine Chance mit Aspar bei den E-Motorrädern.» 2019 findet zum ersten Mal der «FIM Moto-e World Cup» statt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Nico Terol, Karel Abraham, Jorge Martinez und Gino Borsoi © Instagram/Karel Abraham Nico Terol, Karel Abraham, Jorge Martinez und Gino Borsoi Nico Terol beim Supermoto-Training © Instagram/Nico Terol Nico Terol beim Supermoto-Training
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Astra Honda Racing Team - Dimas Ekky im Portrait

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mi. 12.12., 07:55, SPORT1+


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 12.12., 08:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 12.12., 08:35, Motorvision TV


Formel E

Mi. 12.12., 10:00, Eurosport


car port

Mi. 12.12., 10:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Mi. 12.12., 11:30, SPORT1+


High Octane

Mi. 12.12., 11:50, Motorvision TV


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Mi. 12.12., 12:20, Spiegel Geschichte


Carinis Classic Cars

Mi. 12.12., 12:45, Sky Discovery Channel


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 12.12., 13:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
11