Moto2

Moto2-WM 2018: Nur ein deutschsprachiger KTM-Pilot

Von - 13.01.2018 16:30

KTM-Motorsportdirektor Pit Beirer hätte gerne mehr als einen deutschsprachigen Piloten unter seinen Moto2-Schützlingen. «Wir sind froh, dass jetzt wenigstens einer übrig bleibt», gesteht der Deutsche.

Der Schweizer Motorradhersteller Suter Industries erklärte zunächst den Rückzug aus der Moto2-WM für 2018, daraufhin wechselte das deutsche Team Dynavolt Intact GP mit Marcel Schrötter und Xavi Vierge zu Kalex. Dann verkündete Suter jedoch überraschend einen Deal mit dem Forward-Team von Giovanni Cuzari. Dort werden Stefano Manzi und Moto2-Europameister Eric Granado nun auf Suter-MMX2-Bikes antreten.

Bisher sind neben dem Red Bull-Ajo-Team (Oliveira, Brad Binder) noch CGBM-Evolution (Sam Lowes, Lecuona) und Kiefer Racing (Aegerter) als KTM-Partner vorgesehen.

David Pickworth äußerte im Herbst die Absicht, die zwei Moto2-Startplätze, den Namen Kiefer Racing, den Briefkopf und die Historie des Rennstalls zu kaufen. Das Material sollte von KTM kommen, als Fahrer waren Domi Aegerter und Sandro Cortese vorgesehen.

Aegerter konnte nach dem Platzen des Pickworths-Deals einen Plan B umsetzen, dem Schweizer könnte es gelingen, das Budget für die Saison 2018 mit Kiefer und KTM aufzutreiben. Sandro Cortese, der den Deal mit Pickworth eingefädelt hatte, steht nun ohne WM-Platz da. Er hat nun eine Chance, in der Supersport-WM für das Team von Mika und Vesa Kallio anzutreten. Doch auch dafür fehlt noch das nötige Budget.

Pit Beirer, Motorsportdirektor von KTM, erklärt: «Wir hätten gerne Tom Lüthi, Domi Aegerter und Sandro Cortese auf KTM gesehen und wir sind froh, dass jetzt wenigstens ein Deutschsprachiger für uns fahren wird. Ich hoffe, dass auch Sandro irgendwo einen Platz finden wird.»

Das AGR-Team, 2017 zuerst mit Yonny Hernandez und bis Aragón mit Joe Roberts unterwegs, zog sich vor den Übersee-Rennen aus der WM zurück und wird auch 2018 nicht mehr mitmachen.
Das gilt auch für die Mannschaft von Petronas Raceline Malaysia mit Hafizh Syahrin.

Aber das malaysische SIC Racing-Team aus der Moto3 übernimmt den WM-Zehnten Syahrin samt Petronas-Budget und Kalex-Bikes. Der neue Teamname: Petronas Sprinta.

Änderung bei SKY VR46: Luca Marini ersetzt den enttäuschenden Stefano Manzi, er wird also Teamkollege von Pecco Bagnaia.

Das niederländische RW Racing Team trat 2017 mit Axel Pons an und baut das Team auf zwei Fahrer aus. Joe Roberts und Steven Odendaal werden mit japanischen NTS-Maschinen fahren.

Die provisorische Teilnehmerliste der Moto2-WM 2018:

 

Nr. No. Fahrer (Nat./Motorrad) Team
1 4 Steven Odendaal (RSA/NTS) RW Racing GP
2 5 Andrea Locatelli (I/Kalex) Italtrans Racing Team
3 7 Lorenzo Baldassari (I/Kalex) Pons HP40
4 9 Jorge Navarro (E/Kalex) Federal Oil Gresini
5 10 Luca Marini (I/Kalex) Sky Racing VR46
6 13 Romano Fenati (I/Kalex) Marinelli Rivacold
7 16 Joe Roberts (USA/NTS) RW Racing GP
8 20 Fabio Quartararo (F/Speed Up) Speed Up Racing
9 21 Federico Fuligni (I/Kalex) Tasca Racing Scuderia
10 22 Sam Lowes (GB/KTM) CGBM Evolution
11 23 Marcel Schrötter (D/Kalex) Dynavolt Intact GP
12 24 Simone Corsi (I/Kalex) Tasca Racing Scuderia
13 27 Iker Lecuona (E/KTM) CGBM Evolution
14 32 Isaac Viñales (E/Kalex) SAG Team
15 36 Joan Mir (E/Kalex) EG 0,0 Marc VDS
16 40 Héctor Barberá (E/Kalex) Pons HP40
17 41 Brad Binder (RSA/KTM) Red Bull KTM Ajo
18 42 Francesco Bagnaia (I/Kalex) Sky Racing VR46
19 44 Miguel Oliveira (P/KTM) Red Bull KTM Ajo
20 45 Tetsuta Nagashima (J/Kalex) Idemitsu Honda Asia
21 51 Eric Granado (BRA/Suter) Forward Racing Team
22 52 Danny Kent (GB/Speed Up) Speed Up Racing
23 54 Mattia Pasini (I/Kalex) Italtrans Racing Team
24 55 Hafizh Syahrin (MAL/Kalex) Petronas Sprinta
25 62 Stefano Manzi (I/Suter) Forward Racing Team
26 64 Bo Bendsneyder (NL/Tech3) Tech3 Racing
27 73 Alex Márquez (E/Kalex) EG 0,0 MarcVDS
28 77 Dominique Aegerter (CH/KTM) Kiefer Racing
29 87 Remy Gardner (AUS/Tech3) Tech3 Racing
30 89 Khairul Idham Pawi (MAL/Kalex) Idemitsu Honda Asia
31 95 Jules Danilo (F/Kalex) SAG Team
32
97 Xavi Vierge (E/Kalex) Dynavolt Intact GP

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dominique Aegerter darf sich freuen: Er gibt auch 2018 in der Moto2-WM Gas © Gold & Goose Dominique Aegerter darf sich freuen: Er gibt auch 2018 in der Moto2-WM Gas
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
9