Moto2

Jerez-Test: Ideale Bedingungen, Bagnaia Schnellster

Von - 12.02.2018 11:53

Der IRTA-Test der Klassen Moto3 und Moto2 in Jerez begann am Montag bei sonnigem Wetter. Bereits zur ersten Session rückten fast alle Moto2-Fahrer aus. Die Moto3-Piloten zogen kurz darauf nach.

Pünktlich zu Beginn der ersten Moto2-Testsession auf dem Circuito de Jerez gingen die NTS-Piloten Steven Odendaal und Joe Roberts aus dem Team RW Racing auf die spanische Strecke.

Kurz darauf rückte auch der Rest des Moto2-Feldes aus. Nur Zulfahmi Khairuddin, der im SIC-Team MotoGP-Aufsteiger Hafizh Syahrin ersetzt, ließ die erste Session aus.

An der Spitze lag am Ende der ersten Session Francesco Bagnaia aus dem VR46-Team, das nicht am Valencia-Test in der letzten Woche teilgenommen hatte. Hinter Bagnaia folgte mit 0,158 sec Rückstand Lorenzo Baldassarri aus dem Pons-Team. Die deutschsprachigen Piloten Marcel Schrötter und Dominique Aegerter belegten die Plätze 14 und 27.

Die Moto3-Piloten rückten dann geschlossen zu ihrer ersten Testsession aus. Nur Adam Norrodin und Ayumu Sasaki aus dem Team Petronas Sprinta blieben zunächst in der Box. Derzeit hat Honda-Pilot Aron Canet aus dem Team Estrella Galicia 0,0 die Nase vorne. Dahinter folgen Jorge Martin (Honda) und Philipp Öttl (KTM).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Circuito de Jerez © Fitti Weisse Der Circuito de Jerez Francesco Bagnaia © Gold & Goose Francesco Bagnaia
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Marc VDS - Saisonstart Interview mit Alex Márquez und Xavi Vierge

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Do. 21.03., 10:15, Hamburg 1


Formel E 2018/2019

Do. 21.03., 10:45, ORF Sport+


High Octane

Do. 21.03., 11:55, Motorvision TV


Car Legends

Do. 21.03., 13:30, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 21.03., 15:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Australien

Do. 21.03., 16:30, Sky Sport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.03., 17:45, Motorvision TV


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 21.03., 18:20, Spiegel Geschichte


Servus Sport aktuell

Do. 21.03., 19:15, ServusTV Österreich


Formel 1

Do. 21.03., 20:30, ORF Sport+


Zum TV Programm
20