Moto2

Domi Aegerter: Zuversichtlich für Comeback in Mugello

Von - 16.05.2018 16:18

Dominique Aegerter arbeitet intensiv für sein Comeback. Der Schweizer wird sich frühestens beim Mugello-GP wieder auf seine Moto2-KTM schwingen. In Le Mans kommt erneut Lukas Tulovic zum Zug.

Auch in Le Mans wird Lukas Tulovic die KTM von Kiefer Racing fahren. Das Talent aus Deutschland hat in Jerez de la Frontera mit tadellosen Leistungen überzeugt. Tulovic erreichte im Rennen den 20. Rang. Darum darf er erneut Stammfahrer Dominique Aegerter ersetzen. Aegerter ist nach seinem Beckenbruch und der anschließenden Operation noch nicht einsatzbereit.

«Ich werde nicht zum Le Mans-GP antreten können. Ich bin noch nicht fit genug und laufe noch mit Krücken. Aber es geht mir jeden Tag besser, ich trainiere viel. Nach zweieinhalb Wochen ist es aber noch zu früh. Der Beckenbruch ist noch nicht verheilt, ich habe noch zu große Schmerzen und kann das Bein nicht richtig belasten. Doch ich bin sehr zuversichtlich, dass es beim Mugello-GP klappt», berichtet Aegerter. Der Grand Prix in Mugello findet von 1. bis 3. Juni statt.

Der Schweizer muss sich in Geduld üben. «Es ist schade, dass ich in Le Mans nicht fahren kann. Ich werde aber alles geben, damit ich körperlich und mental noch stärker zurückkomme. Ersatzfahrer Tulovic wird meine Maschine fahren und das Kiefer-Team unterstützen, ich werde alles von zuhause aus verfolgen. Das ist sehr schmerzhaft, aber leider nach dem Unfall nicht anders möglich», weiß Aegerter.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Astra Honda Racing Team - Dimas Ekky im Portrait

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


Zum TV Programm
37