Moto2

Domi Aegerter: Zuversichtlich für Comeback in Mugello

Von - 16.05.2018 16:18

Dominique Aegerter arbeitet intensiv für sein Comeback. Der Schweizer wird sich frühestens beim Mugello-GP wieder auf seine Moto2-KTM schwingen. In Le Mans kommt erneut Lukas Tulovic zum Zug.

Auch in Le Mans wird Lukas Tulovic die KTM von Kiefer Racing fahren. Das Talent aus Deutschland hat in Jerez de la Frontera mit tadellosen Leistungen überzeugt. Tulovic erreichte im Rennen den 20. Rang. Darum darf er erneut Stammfahrer Dominique Aegerter ersetzen. Aegerter ist nach seinem Beckenbruch und der anschließenden Operation noch nicht einsatzbereit.

«Ich werde nicht zum Le Mans-GP antreten können. Ich bin noch nicht fit genug und laufe noch mit Krücken. Aber es geht mir jeden Tag besser, ich trainiere viel. Nach zweieinhalb Wochen ist es aber noch zu früh. Der Beckenbruch ist noch nicht verheilt, ich habe noch zu große Schmerzen und kann das Bein nicht richtig belasten. Doch ich bin sehr zuversichtlich, dass es beim Mugello-GP klappt», berichtet Aegerter. Der Grand Prix in Mugello findet von 1. bis 3. Juni statt.

Der Schweizer muss sich in Geduld üben. «Es ist schade, dass ich in Le Mans nicht fahren kann. Ich werde aber alles geben, damit ich körperlich und mental noch stärker zurückkomme. Ersatzfahrer Tulovic wird meine Maschine fahren und das Kiefer-Team unterstützen, ich werde alles von zuhause aus verfolgen. Das ist sehr schmerzhaft, aber leider nach dem Unfall nicht anders möglich», weiß Aegerter.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2018 Petronas Sprinta Racing - Besuch im Mercedes F1-Headquarter

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Sa. 20.10., 14:00, Eurosport 2


MotoGP World Championship

Sa. 20.10., 14:05, ServusTV Österreich


Supersport

Sa. 20.10., 14:30, Eurosport 2


Superbike

Sa. 20.10., 15:00, Eurosport 2


Car History

Sa. 20.10., 15:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 20.10., 16:00, SPORT1+


car port

Sa. 20.10., 17:15, Hamburg 1


sportarena

Sa. 20.10., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 20.10., 18:00, Das Erste


SPORT1 News

Sa. 20.10., 18:15, SPORT1+


Zum TV Programm
13