Moto2

Domi Aegerter (KTM): Von Platz 1 auf 27 abgerutscht

Von - 13.07.2018 19:50

Mit der Bestzeit im ersten Moto2-Training startete Dominique Aegerter, der Sachsenring-Sieger von 2014, perfekt in das Rennwochenende. Doch schon im FP2 folgte der Rückschlag für den KTM-Fahrer.

KTM-Pilot Dominique Aegerter, der in den letzten drei Rennen nur sechs Punkte sammelte, legte im ersten Moto2-Training die Bestzeit vor. Mit 1:25,172 min war er 0,026 sec schneller als Andrea Locatelli. Doch im zweiten Training am Nachmittag kam Aegerter plötzlich nicht über den 27. Rang mit einer Zeit von 1:25,593 min und 0,843 sec Rückstand hinaus.

Auf der kombinierten Zeitenliste beider Session lag der Schweizer aus dem Kiefer-Team auf dem 19. Rang. «Das Wochenende hat mit der Bestzeit heute Vormittag natürlich sehr erfreulich begonnen. Diese Session hat dem gesamten Team und unseren Partnern und Sponsoren einen enormen Aufschwung gegeben. Es hat unglaublich gutgetan, dass wir wieder einmal zeigen konnten, dass unser Potenzial, wenn alles passt, groß ist», erklärte Aegerter.

Zum desaströsen zweiten Training sagte Aegerter: «Im Gegensatz zu vielen anderen haben wir jedoch bereits im FP1 den weichen Hinterreifen verwendet. Am Nachmittag haben wir hingegen mit der härteren Option gearbeitet, während die Konkurrenz ihre Zeiten mit der weichen Mischung fuhr. Daher hat es ziemlich große Unterschiede zum Vormittag gegeben. Für mich war der harte Reifen sehr schwierig zu fahren, diese Option bereitet uns im Allgemeinen größere Schwierigkeiten. Die Rückstände sind trotzdem sehr eng. Mit 0,8 Sekunden auf die Spitze sind wir in FP2 letztendlich auf P27 gelandet. Daher ist es extrem wichtig, dass alles stimmt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2018 Petronas Sprinta Racing - Besuch im Mercedes F1-Headquarter

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 20.11., 19:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Di. 20.11., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Di. 20.11., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.11., 22:05, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 20.11., 22:15, SPORT1+


Gillette World Sport

Di. 20.11., 22:20, SPORT1+


Rückspiegel

Di. 20.11., 23:35, Motorvision TV


Mankells Wallander - Der Kurier

Mi. 21.11., 01:35, hr-fernsehen


car port

Mi. 21.11., 01:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
17