Moto2

Marcel Schrötter (Kalex/3.): Nur 0,081 sec zurück

Von - 10.08.2018 16:40

Nach dem enttäuschenden siebten Platz in Brünn hat Marcel Schrötter seinen ersten Podestplatz nun wieder fest im Blick. Am Freitag auf dem Red Bull Ring war er schnell unterwegs.

Kalex-Pilot Marcel Schrötter belegte am ersten Trainingstag auf dem Red Bull Ring den dritten Platz der kombinierten Zeitenliste mit 0,081 sec Rückstand auf Francesco Bagnaia. Im nassen FP2 landete Schrötter auf dem 16. Rang und büßte 1,640 sec ein. Nach dem enttäuschenden siebten Platz in Brünn hat Schrötter das Podest nun wieder fest im Blick.

Schrötter aus dem Team Dynavolt Intact GP berichtete nach den ersten beiden Trainings: «Es war insgesamt ein guter Tag. In den ersten Runden am Morgen brauchte ich etwas länger, um mich wieder an die Strecke zu gewöhnen, da ich im letzten Jahr hier nicht angetreten bin. Normalerweise komme ich schnell auf meinen Speed. Doch Schritt für Schritt konnte ich mich steigern. Ich war der Spitze wieder nah und fühle mich gut.»

«Im nassen zweiten Training warteten wir etwas ab, denn im letzten Jahr sind hier bei Regen sehr viele Stürze passiert. Der Regen wurde dann stärker, ich musste länger warten. Als ich dann auf die Strecke ging, habe ich nicht zu viel riskiert, aber ich kam schnell gut zurecht», berichtete Schrötter.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marcel Schrötter auf dem Red Bull Ring © Fitti Weisse Marcel Schrötter auf dem Red Bull Ring
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Marc VDS - Saisonstart Interview mit Alex Márquez und Xavi Vierge

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Sa. 23.03., 00:00, Eurosport


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Sa. 23.03., 00:30, Eurosport 2


car port

Sa. 23.03., 00:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Sa. 23.03., 01:00, Eurosport 2


Formel 1

Sa. 23.03., 03:30, ORF Sport+


Dream Cars

Sa. 23.03., 03:40, Motorvision TV


Dream Cars

Sa. 23.03., 04:10, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 23.03., 05:00, Eurosport


High Octane

Sa. 23.03., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 23.03., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
11