Moto2

Misano, FP2: Marcel Schrötter schnellster Moto2-Pilot

Von - 07.09.2018 15:44

Im Kampf um die Bestzeit im zweiten Moto2-Training von Misanso setzte sich der deutsche Moto2-Pilot Marcel Schrötter durch. WM-Leader Francesco Bagnaia lag nur knapp dahinter.

Mattia Pasini setzte sich zu Beginn des zweiten Moto2-Trainings in Misano mit 1:37,875 min an die Spitze vor WM-Leader Francesco Bagnaia, Joan Mir und Marcel Schrötter. Jorge Navarro stürzte. Pasini musste die Box aufgrund eines technischen Problems ansteuern.

23 Minuten vor Schluss preschte Marcel Schrötter mit 1:37,763 min an die Spitze. Er war 0,112 sec schneller als Pasini. Auf Platz 3 lag Francesco Bagnaia vor Joan Mir und Alex Márquez. Der WM-Zweite Miguel Oliveira lag auf Platz 8 vor Dominique Aegerter.

Francesco Bagnaia schob sich auf 0,092 sec an Schrötters Bestzeit heran. Pasini lag auf der dritten Position vor Mir, Márquez, Marini, Corsi und Aegerter. Tech3-Pilot Remy Gardner lag auf Platz 10 vor KTM-Fahrer Sam Lowes.

Zehn Minuten vor Schluss stand Schrötter noch immer an der Spitze vor Bagnaia, Pasini, Mir, Márquez und Marini. In Kurve 2 stürzte KTM-Pilot Sam Lowes. Schrötter stürzte, als er Lowes ausweichen musste.

Mit 1:37,763 min blieb Schrötter an der Spitze. 0,092 sec dahinter folgte Francesco Bagnaia vor Mattia Pasini, der 0,112 sec einbüßte, Joan Mir, Alex Márquez, Luca Marini und Simone Corsi. KTM-Pilot Dominique Aegerter erreichte mit 0,545 sec Rückstand Platz 10 vor dem WM-Zweiten Miguel Oliveira.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Rallye

Sa. 20.07., 00:00, Eurosport


car port

Sa. 20.07., 00:30, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 00:50, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Sa. 20.07., 01:00, Eurosport 2


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 01:35, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Sa. 20.07., 02:00, SPORT1+


Motorsport - Porsche GT Magazin

Sa. 20.07., 02:35, SPORT1+


Racing Files

Sa. 20.07., 02:55, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 20.07., 03:00, SPORT1+


Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

Sa. 20.07., 03:15, ORF Sport+


Zum TV Programm
50