Moto2

Domi Aegerter (KTM): «Habe eine Rechnung offen»

Von - 07.09.2018 19:53

2017 siegte Dominique Aegerter für Kiefer Racing im Regenrennen von Misano. Doch der Moto2-Sieg wurde ihm wegen unerlaubten Zusätzen im Öl aberkannt. 2018 will er dieses Kapitel durch ein Top-Resultat hinter sich lassen.

Der 27-jährige Dominique Aegerter zeigte am ersten Trainingstag bereits seine Vorliebe für den Misano World Circuit, indem er ab Trainingsbeginn konkurrenzfähige Rundenzeiten fuhr. Während der zweiten Session gelang Aegerter eine Steigerung von 0,7 sec. Der Tag endete für Aegerter mit Platz 11 der kombinierten Zeitenliste.

KTM-Fahrer Aegerter büßte bei einer persönlichen Bestzeit von 1:38,308 min etwas über eine halbe Sekunde auf die Bestzeit von Marcel Schrötter ein. «Im Großen und Ganzen war es ein positiver Start in das Wochenende, da wir den Schwung von den Silverstone-Trainings mitnehmen konnten. Am Ende des Tages fehlen uns gerade mal 0,5 Sekunden auf die Spitze. Das nicht schlecht», versicherte Aegerter.

«Es macht sich auch bemerkbar, dass ich hier in Misano immer gerne fahre, obwohl ich vom letzten Jahr noch eine Rechnung offen habe. Das will ich aber auf keinen Fall in den Vordergrund rücken. Wir konzentrieren uns auf unsere Aufgaben und peilen für das Qualifying einen Startplatz in den ersten vier Reihen an. Hauptsächlich arbeiten wir aber mit Hinblick auf das Rennen, damit wir am Sonntag endlich wieder einmal kräftig punkten oder zumindest Richtung Top-10 fahren können. Das ist unsere klare Zielsetzung für dieses Wochenende», erklärte der Schweizer aus dem Kiefer-Team.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 19.07., 05:30, SPORT1+


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 19.07., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Fr. 19.07., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Fr. 19.07., 06:00, Sat.1


Magazin

Fr. 19.07., 06:10, Motorvision TV


Nordschleife

Fr. 19.07., 07:25, Motorvision TV


Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

Fr. 19.07., 08:15, ORF Sport+


Formel 1

Fr. 19.07., 08:45, ORF Sport+


High Octane

Fr. 19.07., 08:50, Motorvision TV


Super Cars

Fr. 19.07., 10:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
40