Moto2

Misano: Marcel Schrötter feiert ersten Podestplatz

Von - 09.09.2018 13:05

VR46-Kalex-Pilot Francesco Bagnaia triumphierte im Moto2-Rennen von Misano. Doch die Augen der deutschen Fans waren auf Marcel Schrötter gerichtet, der den ersten Podestplatz seiner GP-Karriere sicherte.

In das Moto2-Rennen von Misano startete WM-Leader Francesco Bagnaia von der Pole-Position vor Marcel Schrötter, Mattia Pasini und Fabio Quartararo. Der WM-Zweite Miguel Oliveira ging nur von der neunten Position in das Rennen. KTM-Pilot Oliveira lag in der Gesamtwertung drei Punkte hinter Bagnaia.

Start: Pole-Setter Bagnaia berührt nach dem Start Schrötter und biegt als Erster vor Schrötter und Oliveira in Kurve 1 ein.

Runde 1: Bagnaia führt vor Schrötter, Oliveira, Pasini und Binder. Pasini schnappt sich Oliveira. In Kurve 14 stürzt Augutso Fernandez und reißt Alex Márquez zu Boden.

Runde 2: Bagnaia hat bereits 0,7 sec Vorsprung auf Schrötter. Pasini ist Dritter vor Oliveira, Binder, Mir und Quartararo. Dominique Aegerter liegt auf Platz 13. Danny Kent stürzt.

Runde 3: Schrötter ist auf Platz 4 hinter Bagnaia, Pasini und Oliveira zurückgefallen. Bagnaia hat 0,8 sec Vorsprung auf Pasini. Die Gruppe um Oliveira liegt 1,5 sec dahinter.

Runde 5: Bagnaia liegt 0,9 sec vor Pasini. KTM-Pilot Oliveira, der vor Schrötter fährt, hat 1,8 sec Rückstand auf Pasini. Aegerter hält sich weiter auf Platz 13.

Runde 7: Pasini hat eine Sekund Rückstand auf Bagnaia. Oliveira liegt 1,6 sec dahinter, Schrötter hält sich auf Platz 4 vor Mir, Navarro, Binder und Quartararo, der 2019 in die MotoGP-Klasse aufsteigen wird.

Runde 10: Luca Marinis Kalex geht in Rauch auf, er muss seine Maschine an die Streckenposten übergeben. Bagnaia führt weiter vor Pasini, Oliveira und Schrötter.

Runde 13: Oliveira und Schrötter haben sich von Mir und Navarro abgesetzt und kommen näher an Pasini heran. Bagnaia hat 1,9 sec Vorsprung. Aegerter liegt weiter auf Platz 13 hinter Iker Lecuona.

Runde 14: In Kurve 16 rutscht Sam Lowes über die Front seiner Maschine in den Kies. Schrötter klebt an Oliveiras Hinterrad. Sie holen immer weiter zu Pasini auf.

Runde 17: Oliveira liegt nur noch eine halbe Sekunde hinter Pasini, Schrötter fährt direkt hinter Oliveira. Francesco Bagnaia führt mit 2,3 sec Vorsprung auf Pasini.

Runde 19: Oliveira geht an Pasini vorbei, doch der Italiener schlägt zurück.

Runde 20: Oliveira hat sich Pasini geschnappt. Schrötter übt Druck auf Pasini aus.

Runde 21: Jorge Navarro muss sich eine Position zurückfallen lassen, da er die Streckenmarkierungen zu oft überfahren hat. Oliveira liegt nun 0,4 sec vor Pasini und Schrötter. Bagnaia führt mit 3,5 sec Vorsprung auf Oliveira.

Runde 22: Fenati und Manzi müssen durch den Kies. Manzi stürzt. Schrötter schnappt sich Pasini und ist Dritter. Fenati greift nach dem Vorfall nach Manzis Lenker und will die Bremse betätigen. Fenati wurde mit der schwarzen Flagge disqualifiziert. Es wird wohl eine harte Strafe folgen.

Runde 23: Bagnaia führt vor Oliveira, Schrötter, Mir, Pasini und Baldassarri.

Runde 24: Schrötter jagt Oliveira im Kampf um Platz 2. Bagnaia hat 3,5 sec Vorsprung.

Letzte Runde: Schrötter klebt an Oliveiras Hinterrad. Bagnaia fährt dem Sieg entgegen. Schrötter greift an, doch er geht weit, Oliveria zieht wieder vorbei.

Ziel: VR46-Kalex-Pilot Francesco Bagnaia feiert seinen sechsten Saisonsieg vor Miguel Oliveira und vergrößert seinen Vorsprung auf acht Punkte. Marcel Schrötter erobert den ersten Podestplatz seiner GP-Karriere. Bei seinem 151. GP-Rennen steht der Bayer als Dritter nun zum ersten Mal auf dem Podest. Das deutsche Team Dynavolt Intact GP jubelt. Seinen ersten Grand Prix absolvierte Schrötter 2008 als Wildcard-Pilot auf dem Sachsenring. Auf Platz 4 folgte Mattia Pasini vor Joan Mir, Lorenzo Baldassarri, Fabio Quartararo und Brad Binder als Achter. Dominique Aegerter sicherte Platz 13 für das Kiefer-Team.

Der neue WM-Stand: 1. Francesco Bagnaia 214, 2. Miguel Oliveira 206, 3. Brad Binder 119, 4. Lorenzo Baldassarri 116.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marcel Schrötter kämpfte hart und wurde mit seinem ersten Podestplatz im GP-Sport belohnt © Fitti Weisse Marcel Schrötter kämpfte hart und wurde mit seinem ersten Podestplatz im GP-Sport belohnt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Reportage

So. 22.09., 17:00, Motorvision TV


ZDF SPORTreportage

So. 22.09., 17:10, ZDF


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 17:30, Sky Sport 2


Sportschau

So. 22.09., 18:00, Das Erste


Go! Spezial

So. 22.09., 18:00, Pro Sieben


Reportage

So. 22.09., 18:20, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 18:30, Sky Sport 2


sportarena

So. 22.09., 18:45, SWR Fernsehen


Super Cars

So. 22.09., 18:55, Motorvision TV


SPORT1 News

So. 22.09., 18:55, SPORT1+


Zum TV Programm