Moto2

Ralf Waldmann bekommt speziellen Grabstein

Von - 12.02.2019 12:02

«Wir wollen dafür sorgen, dass Waldi einen würdigen Grabstein bekommt, dafür haben wir einen Replika-Helm von ihm versteigert», erzählte Markus Reiterberger bei seiner EM-Feier.

Am 10. März 2018 ging Ralf Waldmann im Alter von nur 51 Jahren nach einem Herzversagen von uns. Beinahe ein Jahr nach seinem Tod, der die Rennsportszene weltweit erschütterte, gelten dem Publikumsliebling noch immer viele Gedanken.

Bei Markus Reiterbergers EM-Feier am vergangenen Freitag war ein großes Plakat mit dem verschmitzt lächelnden Waldi darauf aufgehängt. Der langjährige Wegbegleiter des Superstock-1000-Champions war Thema vieler Gespräche, zahlreiche Anekdoten aus Waldis bewegtem Leben wurden zum Besten gegeben. Er war ein beispiellos begnadeter Motorrad-Rennfahrer. Aber in erster Linie war er ein wirklich lieber und herzensguter Mensch.

«Sein Tod war die schlechteste Situation in meinem Leben», erzählte Reiti, der seit letztem Jahr mit Waldis Startnummer 28 fährt, sichtlich erschüttert. «Waldi fehlt an allen Ecken und Enden. Wir wollen dafür sorgen, dass er einen würdigen Grabstein bekommt, dafür haben wir einen Replika-Helm von ihm im Internet versteigert.»

Den Helm stellte Waldi-Fan Daniel Eymer, der über die Jahre einige Autogramme darauf gesammelt hat. Reiti sowie Eurosport-Moderator Stefan Nebel sammelten weitere der Motorrad-Stars, auch Valentino Rossi verewigte sich. «Daniel hat mich auf Facebook angeschrieben und mich gefragt, wie man etwas für Waldi beisteuern kann», erzählte Reiterberger. «Ich habe früher schon mal so eine Versteigerung gemacht, da kam viel zusammen. Stefan Nebel hat die Aktion während des Valencia-GP über Eurosport noch einmal gepusht.»

Die Fans wurden gebeten zu spenden, das so gesammelte Geld wird dafür genutzt, um ihrem Rennfahreridol einen speziellen Grabstein zu gönnen. 7000 Euro kamen zusammen, unter allen Spendern wurde der Gewinner ausgelost. Sieger Patrick Schütze war bei der Schecküberreichung an Waldis Lebensgefährtin Heike Teschner dabei und durfte den Helm in Empfang nehmen.

«Ich konnte Ralf so beerdigen, wie er das wollte», erzählte Heike SPEEDWEEK.com mit Tränen in den Augen. «Unter einem Baum, neben seinen Eltern in Ennepetal. Waldi wusste, dass Freunde das Wichtigste im Leben sind. Ich bedanke mich vielmals bei allen, die dazu beigetragen haben, dass wir ihm jetzt diesen Grabstein kaufen können. Das ist eine hohe Ehrerbietung.»

Die 250 Gäste im Partystadl in Altenmarkt waren sich einig: Waldi, wir vermissen dich schmerzlich!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Waldis Lebensgefährtin Heike Teschner bekam den Scheck überreicht © Andree Schreiter Waldis Lebensgefährtin Heike Teschner bekam den Scheck überreicht Ralf Waldmann (re.) begleitete Markus Reiterberger von Kindesbeinen an © Gold & Goose Ralf Waldmann (re.) begleitete Markus Reiterberger von Kindesbeinen an
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 - Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team Launch Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Fr. 22.02., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 21:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 21:35, SPORT1+


Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel

Fr. 22.02., 21:45, ORF 3


Rennlegenden - Taktiker

Fr. 22.02., 22:35, ORF 3


Rennlegenden - Alleskönner

Fr. 22.02., 23:20, ORF 3


car port

Fr. 22.02., 23:45, Hamburg 1


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Zum TV Programm
31