Moto2

Moto2- & Moto3-Teams testen in Jerez: Marini vorne

Von - 11.02.2019 18:22

Einige Teams aus der Moto2- und Moto3-WM testen zwei Tage lang privat in Jerez. Auch Tom Lüthi, Marcel Schrötter und Lukas Tulovic sind mit dabei. Am Montag fuhr Luca Marini (Kalex) Bestzeit.

Das belgische Marc VDS-Team hat die Strecke in Jerez für zwei Tage gemietet und teilt sich die anfallenden Kosten mit einigen anderen Moto2- und Moto3-Teams: Gresini Racing (Moto2 und Moto3), Dynavolt Intact GP, Kiefer Racing, SKY VR46 (Moto2 und Moto3), Estrella Galicia 0,0 Honda (Moto3), Italtrans, Speed-up, Idemitsu und CIP Green Power schickten ihre Fahrer am Montag auf die Strecke. Auch die Renndienste von Dunlop und Öhlins sind vor Ort.

Die schnellste Zeit des Tages fuhr Luca Marini (Sky VR46 Racing) in 1:41,827 min. Der Italiener war auch beim IRTA-Test im November ganz vorne gelegen (1:41,524 min). Auf zwei und drei folgten am heutigen Montag Sam Lowes (Gresini) und Moto2-Rückkehrer Tom Lüthi (Intact GP).

Neben dem Schweizer testen in Jerez auch die beiden Deutschen Marcel Schrötter (Intact GP) und Lukas Tulovic (Kiefer Racing), sie belegten in der Zeitenliste nach dem ersten der zwei privaten Testtage die Ränge 7 und 13.

Von den Moto3-Piloten drehte Gresini-Honda-Pilot Gabriel Rodrigo die schnellste Runde, gefolgt von Dennis Foggia (Sky VR46) und Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0).

Die Petronas-Sprinta-Racing-Fahrer testen unterdessen auf ihrer Heimstrecke in Sepang: Moto2-Pilot Khairul Idham Pawi fuhr auf seiner Kalex am Montag 71 Runden, die Moto3-Fahrer Ayumu Sasaki und John McPhee sind beim dreitägigen Privattest auf ihren Honda-Bikes unterwegs.

Die IRTA-Test-Action beginnt für die Teams der Moto2- und Moto3-WM von 20. bis 22. Februar in Jerez. Der zweite Test findet dann in Losail/Katar von 1. bis 3. März statt, weil es in Europa in den letzten Jahren immer zu kalt und zu nass war.

Privattest, Jerez, 11. Februar:
Moto2:

1. Luca Marini, Kalex, 1:41,827 min
2. Sam Lowes, Kalex, 1:41,869
3. Thomas Lüthi, Kalex, 1:41:942
4. Alex Márquez, Kalex, 1:41,951
5. Jorge Navarro, Speed Up, 1:41,971
6. Xavi Vierge, Kalex, 1:42,085
7. Marcel Schrötter, Kalex, 1:42,526
8. Andrea Locatelli, Kalex, 1:42,879
9. Nicolò Bulega, Kalex, 1:42,903
10. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, 1:42,965
11. Enea Bastianini, Kalex, 1:43,129
12. Somkiat Chantra, Kalex, 1:43,369
13. Lukas Tulovic, KTM, 1:43,639
14. Dimas Ekky Pratama, Honda, 1:44,080

Moto3:

1. Gabriel Rodrigo, Honda, 1:47,254
2. Dennis Foggia, KTM, 1:47,592
3. Alonso Lopez, Honda, 1:47,641
4. Sergio Garcia, Honda, 1:47,742
5. Stefano Nepa, KTM, 1:47,746
6. Riccardo Rossi, Honda, 1:48,279
7. Tom Booth-Amos, KTM, 1:48,422
8. Celestino Vietti, KTM, 1:48,523

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Luca Marini © Gold & Goose Luca Marini Marcel Schrötter und Tom Lüthi testen in Jerez © Fitti Weisse Marcel Schrötter und Tom Lüthi testen in Jerez
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Marc VDS - Saisonstart Interview mit Alex Márquez und Xavi Vierge

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Do. 18.04., 16:00, Eurosport


High Octane

Do. 18.04., 16:00, Motorvision TV


Motorsport

Do. 18.04., 16:45, Eurosport


Truck World

Do. 18.04., 17:15, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 18.04., 18:30, Eurosport 2


Super Cars

Do. 18.04., 18:40, Motorvision TV


Motorrad

Do. 18.04., 19:00, Eurosport


Servus Sport aktuell

Do. 18.04., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Do. 18.04., 19:30, Motorvision TV


Superbike

Do. 18.04., 19:45, Eurosport


Zum TV Programm
13