Moto2

Sam Lowes: Schnellste Runde auf gebrauchten Reifen

Von - 13.02.2019 08:18

Der britische Moto2-Pilot Sam Lowes stellte bei den ersten Testfahrten des Jahres in Jerez de la Frontera die Bestzeit auf. «Meine schnellste Runde drehte ich am Ende einer längeren Simulation», erklärte er hinterher.

Nach seinem Moto2-Seuchenjahr 2018 im Schweizer KTM-Kundenteam von Swiss Innovative Investors kehrte Sam Lowes für 2019 wieder zur Truppe von Fausto Gresini zurück, für das er bereits 2016 unterwegs war. Nun hat der 28 Jahre alte Brite bei den Tests in Jerez ein Ausrufezeichen gesetzt, nachdem er schon im Herbst gut unterwegs gewesen war.

Lowes legte in Jerez in 1:41,578 min die Bestzeit hin, war in der kombinierten Wertung der beiden Tage um 0,350 Sekunden schneller als Tom Lüthi und nahm dessen Teamkollegen Marcel Schrötter 0,9 Sekunden ab. «Der Dienstag war für mich wirklich sehr, sehr gut», freut sich der Mann aus Lincoln, der im vergangenen Jahr erstmals Vater einer Tochter wurde. Seine Lebensgefährtin ist die ehemalige Marc VDS-Teamkoordinatorin Marina Rossi, eine Italienerin.

«Wir haben einen sehr guten und konstanten Job gemacht. Meine schnellste Runde bin ich am Ende einer längeren Simulation in der letzten Runde mit gebrauchten Reifen gefahren, das war natürlich sehr positiv», freute sich Lowes, der bei angenehmen Temperaturen 20 Runden am Stück geschafft hatte. «Ich bin mit meinem Rhythmus sehr zufrieden, er ist stark. Ich drehte viele Runden im 1:41er-Bereich.»

Der kleine Brite erklärte nach den beiden Tagen auf der Kalex: «Wir haben sehr hart gearbeitet. Wir haben sehr viele Dinge probiert und wie immer bei solchen Dingen hat einiges gut und einiges weniger gut funktioniert. Aber ich bin mit der Rundenzeit sehr happy. Es war gut, endlich wieder Gas zu geben und auch gleich eine Rennsimulation beim ersten Test zu fahren. Ich freue noch auf den nächsten Test in der kommenden Woche.»

Das Moto2-Feld wird von 20. bis 23. Februar im Rahmen der offiziellen IRTA-Tests erneut in Jerez testen.

Privattest, Jerez, 11.-12. Februar, kombinierte Moto2-Zeiten:

1. Sam Lowes, Kalex, 1:41:578 min
2. Luca Marini, Kalex, 1:41,743
3. Alex Márquez, Kalex, 1:41,896
4. Thomas Lüthi, Kalex, 1:41:942
5. Jorge Navarro, Speed Up, 1:41,971
6. Nicolò Bulega, Kalex, 1:42,008
7. Xavi Vierge, Kalex, 1:42,085
8. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, 1:42,216
9. Marcel Schrötter, Kalex, 1:42,439
10. Enea Bastianini, Kalex, 1:42,774
11. Andrea Locatelli, Kalex, 1:42,879
12. Lukas Tulovic, KTM, 1:43,234
13. Somkiat Chantra, Kalex, 1:43,261
14. Dimas Ekky Pratama, Honda, 1:44,080

Privattest, Jerez, 12. Februar, Moto2:

1. Sam Lowes, Kalex, 1:41:578 min
2. Luca Marini, Kalex, 1:41,743
3. Alex Márquez, Kalex, 1:41,896
4. Nicolò Bulega, Kalex, 1:42,008
5. Jorge Navarro, Speed Up, 1:42,064
6. Xavi Vierge, Kalex, 1:42,165
7. Thomas Lüthi, Kalex, 1:42,172
8. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, 1:42,216
9. Marcel Schrötter, Kalex, 1:42,439
10. Enea Bastianini, Kalex, 1:42,774
11. Lukas Tulovic, KTM, 1:43,234
12. Somkiat Chantra, Kalex, 1:43,261
13. Andrea Locatelli, Kalex, 1:43,442
14. Dimas Ekky Pratama, Honda, 1:44,514

Privattest, Jerez, 11. Februar, Moto2:

1. Luca Marini, Kalex, 1:41,827 min
2. Sam Lowes, Kalex, 1:41,869
3. Thomas Lüthi, Kalex, 1:41:942
4. Alex Márquez, Kalex, 1:41,951
5. Jorge Navarro, Speed Up, 1:41,971
6. Xavi Vierge, Kalex, 1:42,085
7. Marcel Schrötter, Kalex, 1:42,526
8. Andrea Locatelli, Kalex, 1:42,879
9. Nicolò Bulega, Kalex, 1:42,903
10. Fabio Di Giannantonio, Speed Up, 1:42,965
11. Enea Bastianini, Kalex, 1:43,129
12. Somkiat Chantra, Kalex, 1:43,369
13. Lukas Tulovic, KTM, 1:43,639
14. Dimas Ekky Pratama, Honda, 1:44,080

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sam Lowes drehte in Jerez die schnellste Runde © Federal Oil Gresini Sam Lowes drehte in Jerez die schnellste Runde Sam Lowes: «Wir haben sehr hart gearbeitet» © Federal Oil Gresini Sam Lowes: «Wir haben sehr hart gearbeitet» Sam Lowes mit Ex-Weltmeister Manuel Poggiali © Fitti Weisse Sam Lowes mit Ex-Weltmeister Manuel Poggiali
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 - Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Team Launch Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Fr. 22.02., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 21:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 21:35, SPORT1+


Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel

Fr. 22.02., 21:45, ORF 3


Rennlegenden - Taktiker

Fr. 22.02., 22:35, ORF 3


Rennlegenden - Alleskönner

Fr. 22.02., 23:20, ORF 3


car port

Fr. 22.02., 23:45, Hamburg 1


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Zum TV Programm
32