Moto2

Sam Lowes (Kalex/3.): «Mein Rhythmus war der beste»

Von - 21.02.2019 07:44

«Ich versuche, nicht auf die Zeitenliste zu schauen», betonte Sam Lowes in Jerez. Der Gresini-Fahrer verfolgte beim Moto2-IRTA-Test am Mittwoch andere Ziele. Daran hinderte ihn auch kein Sturz.

Sam Lowes belegte in der kombinierten Zeitenliste des ersten IRTA-Testtages in Jerez Platz 3. Die Bestzeiten interessieren ihn aber wenig: «Ich bemühe mich wirklich, nicht darauf zu schauen. Weil mein Rhythmus war am Mittwoch der beste, auch wenn vielleicht einige Leute auf einer Runde schneller waren. Wir haben uns einfach auf einen guten Rhythmus konzentriert, ich arbeite daran», unterstrich er.

«Ich versuche, nicht auf die Zeitenliste zu schauen, was schwierig ist, weil du es immer machst. Aber ich fühle mich gut, ich fuhr meine beste Runden auf einem harten Reifen. Am Donnerstag können wir den Soft probieren und schauen, ob er besser ist oder nicht. Den neuen Reifen von Dunlop habe ich noch nicht verwendet, wir haben nur vier, also werde ich einen am Donnerstag und drei am Freitag einsetzen», erklärte der Gresini-Fahrer.

In der zweiten Session ging der Brite zwar zu Boden, das störte ihn aber nicht weiter. «Ich bin einfach weggerutscht. Es ist mein erster Sturz – und ich bin sechs Tage gefahren. Es ist manchmal nett, einen zu haben», lachte er. «Es ist okay, das war ein kleiner Sturz.»

Dass sein letztjähriger Teamkollege Iker Lecuona vom American Racing Team – das bereits seit Montag privat in Jerez testet – in der letzten Session Bestzeit fuhr, beeindruckte Lowes nicht: «Ich habe mir erwartet, dass alle KTM-Fahrer am Mittwoch schnell sein würden, weil sie dann drei perfekte Tage hier in Jerez hatten. Am Ende ist es nicht so beeindruckend, auch weil er nur eine so schnelle Runde gedreht hat, zuvor war er eine Sekunde langsamer.»

Moto2-IRTA-Test, Jerez, 20. Februar, kombinierte Zeiten:

1. Luca Marini, Kalex, 1:41,146 min
2. Iker Lecuona, KTM, 1:41,227
3. Sam Lowes, Kalex, 1:41,286
4. Brad Binder, KTM, 1:41,368
5. Alex Márquez, Kalex, 1:41,370
6. Jorge Navarro, Speed up, 1:41,516
7. Marcel Schrötter, Kalex, 1:41,561
8. Lorenzo Baldassarri, Kalex, 1:41,571
9. Tom Lüthi, Kalex, 1:41,666
10. Remy Gardner, Kalex, 1:41,802
11. Jorge Martin, KTM, 1:41,867
12. Enea Bastianini, Kalex, 1:41,908
13. Xavi Vierge, Kalex, 1:41,925
14. Andrea Locatelli, Kalex, 1:42,011
15. Tetsuta Nagashima, Kalex, 1:42,021
16. Simone Corsi, Kalex, 1:42,128
17. Bo Bendsneyder, NTS, 1:42,191
18. Jake Dixon, KTM, 1:42,307
19. Joe Roberts, KTM, 1:42,310
20. Fabio Di Giannantonio, Speed up, 1:42,411
21. Dominique Aegerter, MV Agusta, 1:42,510
22. Nicolò Bulega, Kalex, 1:42,595
23. Augusto Fernandez, Kalex, 1:42,749
24. Lukas Tulovic, KTM, 1:42,815
25. Steven Odendaal, NTS, 1:42,894
26. Stefano Manzi, MV Agusta, 1:43,055
27. Marco Bezzecchi, KTM, 1:43,133
28. Philipp Öttl, KTM, 1:43,180
29. Somkiat Chantra, Kalex, 1:43,255
30. Khairul Idham Pawi, Kalex, 1:43,434
31. Xavier Cardelus, KTM, 1:43,585
32. Dimas Ekky Pratama, Kalex, 1:43,955

Moto2-IRTA-Test, Jerez, 20. Februar, Session 3:

1. Iker Lecuona, KTM, 1:41,227
2. Sam Lowes, Kalex, 1:41,367
3. Brad Binder, KTM, 1:41,499
4. Lorenzo Baldassarri, Kalex, 1:41,571
5. Alex Márquez, Kalex, 1:41,613
6. Tom Lüthi, Kalex, 1:41,666
7. Jorge Navarro, Speed up, 1:41,787
8. Jorge Martin, KTM, 1:41,867
9. Marcel Schrötter, Kalex, 1:41,883
10. Andrea Locatelli, Kalex, 1:42,011
(...)
20. Lukas Tulovic, KTM, 1:42,815
25. Philipp Öttl, KTM, 1:43,181
29. Dominique Aegerter, 1:43,760

Moto2-IRTA-Test, Jerez, 20. Februar, Session 2:

1. Luca Marini, Kalex, 1:41,146 min
2. Sam Lowes, Kalex, 1:41,286
3. Brad Binder, KTM, 1:41,368
4. Alex Márquez, Kalex, 1:41,370
5. Jorge Navarro, Speed up, 1:41,516
6. Marcel Schrötter, Kalex, 1:41,561
7. Iker Lecuona, KTM, 1:41,608
8. Remy Gardner, Kalex, 1:41,802
9. Tom Lüthi, Kalex, 1:41,823
10. Enea Bastianini, Kalex, 1:41,908
(...)
18. Dominique Aegerter, MV Agusta, 1:42,510
28. Lukas Tulovic, KTM, 1:43,456
29. Philipp Öttl, KTM, 1:43,562

Moto2-IRTA-Test, Jerez, 20. Februar, Session 1:

1. Alex Márquez, Kalex, 1:41,983 min
2. Brad Binder, KTM, 1:42,039
3. Luca Marini, Kalex, 1:42,133
4. Sam Lowes, Kalex, 1:42,192
5. Tom Lüthi, Kalex, 1:42,277
6. Iker Lecuona, KTM, 1:42,358
7. Xavi Vierge, Kalex, 1:42,513
8. Remy Gardner, Kalex, 1:42,515
9. Lorenzo Baldassari, Kalex, 1:42,560
10. Marcel Schrötter, Kalex, 1:42,768
11. Jorge Martin, KTM, 1:42,771
(...)
13. Philipp Öttl, KTM, 1:43,180
20. Lukas Tulovic, KTM, 1:43,803

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Marc VDS - Saisonstart Interview mit Alex Márquez und Xavi Vierge

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Australien

Mi. 20.03., 21:00, Sky Sport 2


Formula Drift Championship

Mi. 20.03., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 20.03., 21:50, Motorvision TV


Formel E 2018/2019

Mi. 20.03., 22:45, ORF Sport+


car port

Mi. 20.03., 23:15, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 20.03., 23:45, Eurosport 2


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Do. 21.03., 00:30, Eurosport 2


car port

Do. 21.03., 01:45, Hamburg 1


Formel E 2018/2019

Do. 21.03., 02:45, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.03., 03:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
15