Moto2

Jerez: FP2-Bestzeit für Marcel Schrötter (Kalex)

Von - 03.05.2019 15:56

Marcel Schrötter (Kalex) fuhr im FP2 Bestzeit, die schnellste Moto2-Zeit des Tages blieb aber in den Händen von Jorge Navarro (Speed-up). Tom Lüthi beendete den Freitag als Vierter.

Im FP2 der Moto2-Klasse lag nach zehn Minuten Tetsuta Nagashima (Kalex) in 1:42,317 min in Führung. Jorge Navarro (Speed-up) und Alex Márquez (Kalex) folgten auf den Zwischenrängen 2 und 3. WM-Leader Lorenzo Baldassarri meldete sich nach einen schwierigen FP1, in dem er technische Probleme und einen Sturz verbuchen musste, als Vierter zurück. Jorge Martin stieg in Kurve 13 von seiner KTM, zuvor war schon Andrea Locatelli (Kalex) in Turn 2 gestürzt.

Zur Halbzeit der 40-minütigen Session waren die Top-3 mit Nagashima, Navarro und Márquez unverändert, Marcel Schrötter aus dem Dynavolt Intact GP Team hatte aber inzwischen den vierten Platz übernommen. Die Rundenzeiten lagen allerdings über den Bestzeiten der Vormittags-Session, als Navarro in 1:41,819 min bereits für eine neue schnellste Moto2-Runde auf dem 4,4 km langen «Circuito der Jerez – Ángel Nieto» gesorgt hatte.

Baldassarris Tag wurde auch im FP2 nicht besser, diesmal erwischte es den WM-Leader in Turn 2. Auch bei seinem zweiten Sturz blieb er glücklicherweise unverletzt. Der WM-Dritte Tom Lüthi schob sich hingegen auf Rang 4 nach vorne.

In den letzten zehn Minuten gab es dann doch noch einige Verbesserungen: Den Anfang machte Augusto Fernandez (Kalex), der in 1:42,274 min die Spitze des Klassements übernahm. Drei Minuten später musste er Platz 1 aber an Schrötter abtreten, der um 0,007 sec schneller war. Im Moto2-Feld ging es wieder eng zu: Simone Corsi (Kalex) lag fünf Minuten vor Ende der Session als 19. auch nur 0,986 sec zurück.

Als noch drei Minuten auf der Uhr waren, setzte sich Navarro an die Spitze, aber Schrötter schlug umgehend zurück: Die 1:42,233 min sollte bis zum Ende ganz oben stehen bleiben. Navarro, der in der Schlussphase noch in Kurve 11 abflog, hielt sich mit 0,026 sec Rückstand auf Platz 3. Dazwischen schob sich im letzten Versuch noch Márquez (+ 0,011 sec). Lüthi beendete das zweite freie Training auf Rang 7 (+ 0,265 sec).

Mit der Bestzeit im FP2 verbesserte sich Schrötter in der kombinierten Zeitenliste auf Rang 10. Die Top-9 fuhren ihre persönlichen Bestzeiten allesamt am Vormittag: Navarro blieb somit vorne, gefolgt vom KTM-Duo Brad Binder und Jorge Martin. Der Schweizer Domi Aegerter (MV Agusta) beendete den Freitag auf Rang 19, die KTM-Piloten Lukas Tulovic und Philipp Öttl auf den Plätzen 27 und 29.

Moto2, FP2, Jerez: 1. Schrötter, 2. Márquez. 3. Navarro. 4. Fernandez. 5. Nagashima. 6. Bendsneyder. 7. Lüthi. 8. Di Giannantonio. 9. Lowes. 10. Gardner. 11. Marini. 12. Binder. 13. Baldassarri. 14. Bulega. 15. Corsi. Ferner: 25. Tulovic. 26. Aegerter. 29. Öttl.

Kombinierte Zeitenliste, Jerez, 3. Mai: 1. Navarro. 2. Binder. 3. Martin. 4. Lüthi. 5. Gardner. 6. Márquez. 7. Fernandez. 8. Nagashima. 9. Marini. 10. Schrötter. 11. Baldassarri. 12. Bendsneyder. 13. Locatelli. 14. Bastianini. 15. Bulega. Ferner: 19. Aegerter. 27. Tulovic. 29. Öttl.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Café Puls mit PULS 4 News

Do. 19.09., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 19.09., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Do. 19.09., 06:00, Sat.1


Sturm der Liebe

Do. 19.09., 06:20, MDR


Nordschleife

Do. 19.09., 07:20, Motorvision TV


High Octane

Do. 19.09., 08:40, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 19.09., 10:25, Anixe HD


Formula E Street Racers

Do. 19.09., 10:30, ORF Sport+


High Octane

Do. 19.09., 11:55, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 19.09., 13:00, Anixe HD


Zum TV Programm