Moto2

Dominique Aegerter eroberte drei Punkte für MV Agusta

Von - 05.05.2019 23:23

Der Schweizer Dominique Aegerter sorgte mit Platz 13 im Moto2-Rennen in Jerez für das beste WM-Ergebnis von Klassenneuling MV Agusta. «Wir entwickeln uns weiter», unterstrich der 28-Jährige.

«Schade, dass das Rennen wegen des Abbruchs verkürzt worden ist», meinte Dominique Aegerter zur 15-Runden-Distanz, nach dem wegen einer Massenkarambolage nötig gewordenen Neustart. «Ich hatte einen guten Start. Doch in meinem Umfeld ging es sehr hart zur Sache, es gab viele Berührungen. Meine Crew hat das Motorrad gut vorbereitet, ich habe mich sehr wohl damit gefühlt. Daher konnte ich viele gute Rundenzeiten fahren. Für mich wäre es besser gewesen, wenn das Rennen länger gedauert hätte, da meine Pace stark war. Zum Schluss konnte ich starke Fahrer wie Marcel Schrötter und Jorge Martin überholen. Das ist nicht nur für mein Selbstvertrauen gut, sondern auch für unser junges Projekt.»

Der MV-Agusta-Pilot weiter: «Am Ende sind wir zum zweiten Mal in diesem Jahr in den Punkterängen gelandet und haben mit dem 13. Platz unser bestes Resultat eingefahren. Nach vier Rennen haben wir fünf Punkte auf unserem Konto. Das zeigt, dass wir uns jedes Mal weiterentwickeln, wenn wir auf die Strecke gehen. Ich bin froh, dass wir am Dienstag einen Test in Jerez haben. Es warten wichtige Aufgaben auf uns, da es viele Sachen auszusortieren gilt. Das ist an einem Rennwochenende nicht zu schaffen.»

Das Rennen auf dem Circuito de Jerez gewann WM-Leader Lorenzo Baldassarri vor Jorge Navarro und Augusto Fernandez.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Top Speed Classic

Di. 16.07., 13:40, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

Di. 16.07., 14:55, SPORT1+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Di. 16.07., 15:20, SPORT1+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 16.07., 15:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 16:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 16.07., 16:00, SPORT1+


car port

Di. 16.07., 16:15, Hamburg 1


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 16:30, Eurosport 2


FIA Formel E Saisonfinale, Highlights aus New York

Di. 16.07., 16:30, ORF Sport+


Zum TV Programm
50