Moto2

Jonas Folger/Petronas: «Bin gespannt auf mein Level»

Von - 13.06.2019 22:16

Jonas Folger betrachtet das erste Rennwochenende bei seiner Rückkehr in die Moto2-WM im Petronas-Team als Selbsttest. «Ich bin neugierig, wo wir stehen.»

Am Freitag ist es soweit. Jonas Folger wird nach mehr als 20-monatiger Auszeit sein Comeback als Grand-Prix-Pilot geben. Der 25-jährige Deutsche wird bei den nächsten drei Moto2-WM-Rennen den verletzten Khairul Idham Pawi im malaysischen Petronas Sprinta Racing Team auf einer Kalex ersetzen.

«Ich bin richtig happy, dass ich endlich wieder Rennen in der Weltmeisterschaft fahren kann. Am meisten bin ich froh darüber, dass ich diesen Schritt mit dem Petronas-Team machen kann. Das hohe Niveau und der professionelle Auftritt des Teams sind kaum zu übersehen. Darüber hinaus habe ich hier in ein vertrautes Umfeld. Mit meinem Crew-Chief Fausto Bencivenni Pons und den Mechanikern habe ich schon beim AGR-Team in der Saison 2014 zusammengearbeitet. Dieser Umstand hat meine Entscheidung für diesen Schritt deutlich erleichtert. Außerdem lockert es die Stimmung von vorherein, weil man sich nicht erst kennenlernen muss.»

Folger: «In erster Linie will ich bei diesem Comeback viel Spass beim Fahren haben. Ich bin aber gespannt, wie das Level in der jetzigen Moto2 mit den neuen Dreizylinder-Motoren ist. Anderseits wird es natürlich auch interessant sein zu wissen, wie es um das eigene Level ausschaut. Dieses Motorrad habe ich schon mehrmals getestet, doch bei einem Test bekommt man nicht wirklich Anhaltspunkte und schon gar keine richtigen Aufschlüsse, weil man kaum mit anderen Fahrern zusammen auf die Strecke geht. Ich bin also schon gewaltig neugierig darauf zu sehen, wo ich und wo wir als Team stehen werden. Jedenfalls freue ich mich schon auf die Zusammenarbeit mit dem Team.»


Jonas Folgers Profil:

Alter: 25 (geboren am 13. August 1993)

Beruf: Rennfahrer

Wohnort: Mühldorf am Inn/D (Oberbayern)

Größe: 177 cm

Gewicht: 69 kg

Motorrad: KALEX

Startnummer: 94

Erster Grand Prix: 2008 - Tschechien, 125ccm

Erste Grand Prix Pole-Position: 2012 - Aragón, Moto3

Erste schnellste GP-Rennrunde: 2013 in  Katar, Moto3

Erstes Grand Prix Podium: 2009 - Frankreich, 125 ccm

Erster Grand Prix Sieg: 2011 - Silverstone/GB, 125 ccm

Grand Prix Siege: 5 (1x 125 ccm/1x Moto3/3x Moto2)

Grand Prix Podeste: 24 (4x 125 ccm/8x Moto3/11x Moto2/1x in MotoGP)

Grand Prix Pole-Position: 6 (4 in Moto3™ / 2 in Moto2™)

Grand Prix Schnellste Rennrunden: 8 (1x in Moto3/5x in Moto2 /2x in MotoGP)

Grand Prix Starts (insgesamt): 150 (52x 125 ccm, 31x Moto3/54x in Moto2, 13x in MotoGP)

Jonas Folgers Karriere:

2003: 50 ccm Deutsche Mini-Bike-Meisterschaft - Meister

2004: 50 ccm und 65 ccm Deutsche Mini-Bike Meisterschaft - Meister

2005: 50 ccm und 65 ccm Deutsche Mini-Bike Meisterschaft - Meister

2006: 125 ccm Spanische Meisterschaft - Gesamt-Dritter

2007: 125 ccm Spanische Meisterschaft - Gesamt-15.

2008: 125 ccm Spanische Meisterschaft und erste WM-Rennen; 125 ccm in Tschechien, San Marino (15. – 1 WM-Punkt), Indianapolis, Japan, Malaysia und Valencia – WM-Gesamt 34.

2009: 125 ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 12.

2010: 125 ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 14.

2011: 125 ccm Weltmeisterschaft - Gesamt 6.

2012: Moto3 Weltmeisterschaft - Gesamt 9.

2013: Moto3 Weltmeisterschaft - Gesamt 5.

2014: Moto2 Weltmeisterschaft - Gesamt 15.

2015: Moto2 Weltmeisterschaft - Gesamt 6.

2016: Moto2 Weltmeisterschaft - Gesamt 7.

2017 MotoGP Weltmeisterschaft - Gesamt 10.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Sa. 19.10., 18:10, Motorvision TV
Spotted
Sa. 19.10., 18:15, ORF Sport+
Porsche Carrera Cup Deutschland 2019
Sa. 19.10., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 19.10., 18:45, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Sa. 19.10., 19:00, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 19.10., 19:15, Hamburg 1
car port
Sa. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 19.10., 19:30, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 19.10., 19:55, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 19.10., 20:15, Hamburg 1
car port
zum TV-Programm