Moto2

Assen: Marquez stürzt, Lüthi neuer Moto2-Leader!

Von - 30.06.2019 13:09

In einem chaotischen Moto2-Rennen in Assen mit zahlreichen Stürzen holte Augusto Fernandez seinen ersten GP-Sieg. Weil auch Alex Marquez ausrutschte, reichte Tom Lüthi Platz 4 zur Übernahme der WM-Führung.

Es war nicht nur ein sprichwörtlich heißes Moto2-Rennen in Assen, zur Mittagszeit näherte sich das Thermometer bereits der 30 Grad Celsius an und auch auf der Strecke ging es spannend und turbulent zu.

Kalex-Pilot Remy Gardner eroberte als erster Australier überhaupt im Moto2-Qualifying die Pole-Position. Neben dem 21-Jährigen starteten Brad Binder (Red Bull KTM) und Xavi Vierge (Marc VDS) aus der erste Reihe.

WM-Leader Alex Marquez (Marc VDS/Kalex) ging als Vierter ins Rennen über 24 Runden, der WM-Zweite Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP/Kalex) als Achter. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) auf zwölf, MV Agusta-Pilot Dominique Aegerter auf 19. Jonas Folger (Petronas Sprinta/Kalex) als 23. noch vor Lukas Tulovic (Kiefer/Kalex) auf der 27. Position.

Die Pole-Position brachte Gardner aber kein Glück, er stürzte in Runde elf. Um den Sieg kämpften zeitweise bis zu zehn Piloten, vor allem KTM-Ass Brad Binder überzeugte mit vielen Führungsrunden. In der letzten Runde blieben nur noch vier Moto2-Asse übrig, die innerhalb 0,5 sec fahrend den Sieg unter sich ausmachten. Doch Marquez und Baladassarri räumten sich gegenseitig ab und sorgten so unfreiwillig für den Debüt-Sieg von Augusto Fernandez (Flexbox HP40). Binder wurde Zweiter vor Luca Marini.

Durch den Ausfall von Marquez übernimmt Tom Lüthi als Vierter mit 117 Punkten die Moto2-WM-Führung! Der Schweizer hat sechs Punkte Vorsprung auf den Spanier. 

Marcel Schrötter kreuzte mit 13 sec Rückstand als Achter die Ziellinie, Dominique Aegerter schaffte es als Neunter in die Top-10.

Den ersten WM-Punkt seiner jungen Karriere fuhr Kiefer-Pilot Lukas Tulovic mit Platz 13 ein. Folger sah als 17. außerhalb der Punkteränge das Ziel.

So lief das Rennen:

Start: Binder übernimmt die Führung vor Vierge und Gardner. Dann Marquez und Lüthi. Schrötter auf elf. Folger Letzter.

Runde 1: Binder vor Vierge, Gardner, Marquez, Lüthi und Lowes innerhalb nur 0,5 sec. Schrötter 11, Aegerter 18.Tulovic 25, Folger 29.

Runde 2: Lüthi (6.) fällt hinter Lowes zurück. Sturz Bulega, Bendsnyeder, Corsi.

Runde 3: Binder 0,5 sec vor Vierge, Lowes, Marquez, Lüthi und Gardner. Bulega in der Boxengasse.

Runde 4: Lowes hat die Führung übernommen. Schrötter weiter auf 11 hinter Jorge Martin. Aegerter auf 19, Tulovic 22, Folger.

Runde 5: Lüthi (5.) vor Marquez (6.). Schrötter auf 13, Aegerter 20.

Runde 7: Binder 0,4 sec vor Lowes, Fernandez, Vierge, Marquez, Gardner, Martin und Lüthi. Folger (26.) rattert durch den Kies.

Runde 8: Die Top-8 innerhalb 1,2 sec.

Runde 10: Niemand kann sich absetzen, Binder führt den Pulk weiter an.

Runde 11: Drama für Pole-Mann Gardner – Sturz.

Runde 12:Binder vor Fernandez, Vierge, Martin, Marquez und Lüthi. Sturz Lowes nach Kontakt mit Fernandez. Sturz Navarro. Schrötter auf 11, Aegerter 16, Tulovic 18, Folger 23.

Runde 14: An der Spitze kämpfen jetzt neun Piloten innerhalb 1,9 sec!

Runde 15: Lüthi kämpft sich auf Platz 2 nach vorne!

Runde 16: Sturz Martin!

Runde 17: Binder 1 sec vor Vierge, Marquez, Baldassarri, Fernandez, Lüthi. Schrötter Zehnter, Aegerter 14, Tulovic 17, Folger 22.

Runde 19: Binder 0,166 sec vor Marquez, Lüthi auf Platz 6.

Runde 20: Marquez knöpft Binder die Führung ab und attackiert.

Runde 22: Sturz Bastianini und Vierge! Lüthi (5.) auf wird aufgehalten und verliert den Anschluss an die Spitze.

Runde 23: Marquez, Baldassarri, Fernandez und Binder werden den Sieg unter sich ausmachen. Lüthi (4.) 3,3 sec zurück nicht mehr in Schlagdistanz.

Letzte Runde: Marquez und Baldassarri kommen sich in die Quere und stürzen! Fernandez gewinnt 0,6 sec vor Binder. 3. Marini, 4. Lüthi, 5. Nahashima, 6. Manzi, 7. Locatelli, 8. Schrötter, 9. Aegerter, 10. Bezzecchi, 11. Giannantonio, 12. Dixon, 13. Tulovic, 14. Roberts, 15. Lecuona. Folger 17.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tom Lüthi ist neuer Moto2-Leader © Gold & Goose Tom Lüthi ist neuer Moto2-Leader Zieldurchfahrt in Assen: Fernandez gewinnt vor Binder © Fitti Weisse Zieldurchfahrt in Assen: Fernandez gewinnt vor Binder
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Mi. 17.07., 21:25, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 17.07., 21:30, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.07., 21:50, Motorvision TV


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Mi. 17.07., 23:45, ORF Sport+


car port

Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 18.07., 02:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Do. 18.07., 03:30, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Do. 18.07., 04:50, SPORT1+


High Octane

Do. 18.07., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
37