Moto2

Spielberg: Brad Binder lässt KTM-Chefetage jubeln

Von - 11.08.2019 13:02

Brad Binder bescherte KTM beim Heimspiel auf dem Red Bull Ring den ersten Moto2-Sieg der Triumph-Ära. Die Kalex-Piloten Tom Lüthi und Marcel Schrötter beenden den Österreich-GP auf den Plätzen 6 und 9.

Mit Pole-Setter Tetsuta Nagashima (SAG – Kalex) und Somkiat Chantra (Honda Team Asia – KTM) fanden sich in Spielberg zwei überraschende Namen in der ersten Startreihe wieder. Dazwischen stand Ajo-Fahrer und Geburtstagskind Brad Binder (24), der vor dem KTM-Heimspiel auf dem Red Bull Ring besonderes motiviert war.

Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) sicherte sich mit Startplatz 5 eine gute Ausgangslage, auch weil WM-Leader Alex Márquez (Marc VDS) nur aus der vierten Reihe losfuhr. Zur Erinnerung: In der WM-Wertung trennten die beiden vor dem elften Kräftemessen der Saison 33 Punkte.

Der zweite Intact-GP-Fahrer, Marcel Schrötter – der an diesem Wochenende schon drei Stürze über das Vorderrad verbuchte – musste das Feld von Platz 16 aus aufrollen. Dominique Aegerter (MV Agusta) und Jonas Folger (Kalex) kamen von den Startplätzen 20 und 22. Philipp Öttl (Tech3 KTM), im nassen Warm-up am Sonntagmorgen Schnellster, fuhr von Startplatz 26 los. Lukas Tulovic (Kiefer KTM) stand eine Reihe dahinter auf Platz 30.

So lief das Rennen, das auf inzwischen wieder trockener Strecke gestartet wurde:

Start: Brad Binder bog als Erster in die erste Kurve ein. Lüthi erwischt einen starken Start, muss in der ersten Kurve aber etwas weit gehen und Nagashima wieder vorbei lassen. Am Ende der erste Runde führt Binder vor Vierge, Nagashima, Bastianini und Lüthi.

2. Runde: Lüthi kämpft um Platz 4, auf Start-Ziel muss er aber Bastianini und Gardner vorbei ziehen lassen. WM-Leader Alex Márquez liegt unterdessen auf Platz 10, Schrötter auf 12.

3. Runde: Die Top-3 (Binder, Vierge, Nagashima) setzen sich ab. Bastianini liegt als Vierter 1,1 sec zurück.

4. Runde: Nagashima schiebt sich an Vierge vorbei und schnappt sich Platz 2. Dann passiert es: In Kurve 4 erwischt der Spanier das Hinterrad des Japaners – beide landen im Kiesbett.

5. Runde: Binder führt nun 1,2 sec vor dem neuen Zweiten, Enea Bastianini. Weitere 0,4 sec dahinter folgt Gardner, der Lüthi und Marini im Schlepptau hat.

6. Runde: Nagashima nahm das Rennen wieder auf, er liegt als 31. aber abgeschlagen zurück. Lüthi (4.) fährt eine neue schnelle Rennrunde!

7. Runde: Lüthi übernimmt Platz 3 von Gardner, Márquez (6.) kämpft um den Anschluss an die Gruppe vor ihm. Der Vorsprung von Binder schmilzt auf 0,6 sec.

8. Runde: Ein Vierkampf um Platz 2 sorgt für Spannung pur – Lüthi verliert einen Platz und ist nun Vierter, Gardner neuer Zweiter. Die Gruppe wird größer, denn Márquez, Baldassarri und Chantra sind inzwischen dran.

10. Runde: Márquez schnappt sich Marini und damit Platz 5.

11. Runde: Gardner macht sich auf die Jagd nach Binder, der Vorsprung schmilzt auf eine halbe Sekunde zusammen. Márquez kommt an Lüthi vorbei.

12. Runde: Gardner (+ 0,2 sec) hat das Hinterrad von Binder im Visier. Bastianini liegt weitere 0,7 sec dahinter.

13. Runde: Zur Halbzeit liegt Schrötter auf Platz 13.

14. Runde: Binder kann den ersten Angriff von Gardner abwehren. Lüthi scheint Mühe zu haben und fällt bis auf Platz 8 zurück.

15. Runde: Bastianini schiebt sich näher an das Spitzenduo heran, auch Márquez kämpft um den Anschluss.

16. Runde: Gardner will Platz 1 – und macht einen Fehler, weshalb er sich vor Bastianini in Acht nehmen muss.

17. Runde: Marini schnappt sich Baldassarri und Platz 5 – und zeigt die schnellste Rennrunde.

19. Runde: Gardner geht auf Angriff, Binder setzt sich für den Moment aber durch. Bastianini und Márquez sind ebenfalls dran.

20. Runde: Gardner geht in Kurve 1 weit, es kommt zur Berührung mit Márquez – der Australier landet auf dem Boden und hat Glück, dass ihm die nachfolgenden Moto2-Asse ausweichen können. Marini schiebt sich auf Platz 4 nach vorne.

21. Runde: Wieder ein Crash: Marini räumt Bastianini ab, der anschließend behandelt werden muss.

23. Runde: Drei Runden vor Schluss führt Binder vor Márquez, Navarro, Baldassarri, Fernandez und Lüthi (6.).

24. Runde: Binder liegt 0,4 sec vor Márquez. Navarro liegt als Dritter schon mehr als 1,5 sec zurück.

Letzte Runde: Brad Binder fährt an seinem 24. Geburtstag seinem ersten Sieg der Saison entgegen, ausgerechnet auf dem Red Bull Ring – vor den Augen von KTM-Firmenchef Stefan Pierer. Alex Márquez baut mit Platz 2 den Vorsprung in der WM-Wertung auf 43 Zähler aus, denn der WM-Zweite Lüthi überquert die Ziellinie als Sechster.

Schrötter beendet den Österreich-GP als Neunter, während Aegerter, Folger, Öttl und Tulovic ohne Punkte bleiben.

Moto2-Ergebnis, Spielberg: 1. Binder. 2. Márquez. 3. Navarro. 4. Baldassarri. 5. Fernandez. 6. Lüthi. 7. Martin. 8. Lecuona. 9. Schrötter. 10. Pasini. Ferner: 17. Aegerter. 18. Folger. 22. Öttl. 27. Tulovic.

Moto2-WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez 181. 2. Lüthi 138. 3. Navarro 126. 4. Fernandez 121. 5. Baldassarri 115. 6. Schrötter 114. 7. Binder 109. 8. Marini 101. 9. Bastianini 74. 10. Di Giannantonio. Ferner: 20. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Brad Binder verteidigte Platz 1 bis ins Ziel © Fitti Weisse Brad Binder verteidigte Platz 1 bis ins Ziel Nicht nur die Kalex von Bastianini flog im Moto2-Rennen ab © Fitti Weisse Nicht nur die Kalex von Bastianini flog im Moto2-Rennen ab Die Sieg-Ambitionen von Gardner endeten mit einem Sturz © Seidenglanz Die Sieg-Ambitionen von Gardner endeten mit einem Sturz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 19.08., 19:55, SPORT1+


SPORT1 News Live

Mo. 19.08., 20:00, Sport1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 19.08., 20:00, Eurosport 2


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 19.08., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 19.08., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Ungarn

Mo. 19.08., 21:00, Sky Sport 2


SPORT1 News Live

Mo. 19.08., 22:00, Sport1


SPORT1 News

Mo. 19.08., 23:35, SPORT1+


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen

Mo. 19.08., 23:40, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 20.08., 00:05, SPORT1+


Zum TV Programm
48