Moto2

Pablo Nieto: «Gehen davon aus, dass Marini bleibt»

Von - 27.08.2019 10:00

Valentino Rossis Halbbruder Luca Marini hat das Interesse mehrerer Teams geweckt. Dennoch bleibt Sky VR46-Teammanager Pablo Nieto cool. Er sagt: «Wir gehen davon aus, dass er in der Moto2-WM bei uns bleibt.»

Das Sky VR46-Team von Valentino Rossi wird auch im fünften Bestandsjahr vom erfolgreichen Pay-TV-Sender «Sky» finanziert, aber bisher wurde noch kein neuer Vertrag unterzeichnet. Ausserdem verliert die VR46 Riders Academy mit Lorenzo Baldassarri, Nicolò Bulega und Dennis Foggia drei Fahrer, das Aufgebot an förderungswürdigen Talenten sinkt von elf auf acht. Und Rossis Bruder Luca Marini wurde zuletzt mit Petronas in Verbindung gebracht.

Es war also an der Zeit, sich einmal mit SKY-VR46-Teammanager Pablo Nieto zu unterhalten, dessen Rennstall in dieser Saison in der Moto3-Klasse mit Celestino Vietti (WM-7.) und Foggia (WM-12.) fährt und in der Moto2 mit Bulega (WM-17.) und Marini (WM-8.).

Pablo, wie sieht die aktuelle Situation mit der Vertragsverlängerung mit Sponsor Sky aus?

Es gab viele Gerüchte. Doch es stimmt, wir haben bisher keinen neuen Vertrag unterzeichnet. Aber wir sind sehr nahe dran. Das sind gute Neuigkeiten. Wir werden mit ihnen weitermachen. Man muss sich bewusst sein, dass so ein Agreement nicht von heute auf morgen zustande kommt. Es müssen viele Einzelheiten besprochen und vereinbart werden. In diesem Paddock werden manche Dinge aufgebauscht. Die Realität ist, dass wir noch nicht unterschrieben haben. Aber wir stehen kurz davor.

Sky hat sich vor einem Jahr aus dem Profiradsport zurückgezogen. Das nährte natürlich den Verdacht, sie könnten auch im GP-Sport aussteigen. Und es gibt einen neuen Sky-Verantwortlichen in Italien.

Ja, Andrea Zappia war seit 2011 Chef von Sky in Italien, jetzt agiert er bei Sky als Chief Executive Continental Europe. Er ist für Italien, Deutschland, Österreich, Spanien und die Schweiz verantwortlich. Er möchte mit den bisherigen Projekten weitermachen. Das ist wichtig. Im Moment sieht alles so aus, als wäre es für uns okay.

Du musst zwei Zwei-Fahrer-Teams besetzen – in der Moto3 und Moto2. Wie weit seid ihr da gekommen?

Wir behalten Celestino Vietti für die Moto3-WM; beim zweiten Fahrer sind wir noch unschlüssig. Wir brauchen noch ein, zwei Grand Prix, bis wir ein Agreement für den zweiten Fahrer haben werden.

Ihr habt Vietti vor einem Jahr aus der Junioren-WM ins GP-Team geholt. Aber da drängt sich momentan keiner auf.

Nein, momentan haben wir in der Junioren-WM kein Team. Wir haben aber zwei talentierte Fahrer in der italienischen Moto3-Meisterschaft, sie sind aber für die WM noch jung. Bartalesi und Bartolini. Bartolini wird beim Misano-GP mit einer Wildcard antreten.

In der Moto2-WM ist Marco Bezzecchi ein Kandidat?

Ja, nachdem KTM aus der Moto2 ausgestiegen ist, ist er eine sehr gute Option für uns. Aber wir haben noch nichts unterschrieben. Wir haben andere Möglichkeiten und müssen überlegen, was die beste Wahl für das Team ist. Wie in der Moto3-Klasse – im September wird sich einiges entscheiden.

Luca Marini aus dem Sky-Team war vorübergehend bei Petronas im Gespräch.

Ja, es wurde darüber gesprochen. Petronas und andere Teams haben Interesse an Luca. Er ist ein sehr guter Fahrer. Es ist sicher erfreulich für einen Fahrer, wenn er andere Angebote bekommt. Ja, wir haben den Vertrag mit Luca noch nicht verlängert. Aber es sieht so aus, als sei er happy mit dem Team und dem ganzen Drumherum. Wir gehen davon aus, dass er in der Moto2-WM bei uns bleibt.

Vietti ist ein Versprechen für die Zukunft. Er fuhr 2018 gleich bei seinem zweiten Grand Prix als Dritter aufs Podest.

Ja, ich mag Celestino sehr. Ich liebe seinen Charakter. Er ist erst 17 und leistet ausgezeichnete Arbeit. Er hat ein sehr gutes Feeling mit dem Team. Er hört aufmerksam zu. Das ist sehr wichtig. Wir werden noch viel mit ihm arbeiten und viel Freude mit ihm haben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pablo Nieto (links hinten) hält grosse Stücke auf Luca Marini, der zuletzt in Assen (als Dritter) auf dem Podest stand  © Gold & Goose Pablo Nieto (links hinten) hält grosse Stücke auf Luca Marini, der zuletzt in Assen (als Dritter) auf dem Podest stand Begehrt: Petronas und andere Teams haben Interesse an Luca Marini gezeigt © Gold & Goose Begehrt: Petronas und andere Teams haben Interesse an Luca Marini gezeigt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - DTM

Mo. 16.09., 23:55, SPORT1+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 17.09., 03:00, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Di. 17.09., 03:30, Motorvision TV


High Octane

Di. 17.09., 05:05, Motorvision TV


car port

Di. 17.09., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 17.09., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 17.09., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Di. 17.09., 06:00, Sat.1


Report

Di. 17.09., 06:10, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 07:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
46