Moto2

Nina Prinz: Weiterer Wildcard-Einsatz? Vielleicht!

Von - 03.08.2014 14:01

Im Rahmen des Sachsenring-GP absolvierte Nina Prinz einen Wildcard-Einsatz für das QMMF-Team. Einen der Männer konnte sie besiegen und Platz 27 sichern. Folgt ein weiterer WM-Auftritt?

Für ihren Heim-GP auf dem Sachsenring erhielt Nina Prinz, die in der Katarischen Superbike-Meisterschaft für das Team der «Qatar Motor and Motorcycle Federation» antritt, eine Wildcard. Nach einem Test mit der Speed Up in Aragón ging es weiter zum ersten WM-Einsatz. Diesen bewältigte die 31-Jährige souverän.

Die zweifache Europameisterin steigerte sich stetig, startete von Position 35 und kam auf Platz 27 vor dem Malaysier Azlan Shah ins Ziel. «Ich war im Rennen sofort schneller als im Qualifying und konnte mir einige Dinge im Hinblick auf die Linienwahl abschauen. Meine Zeiten waren konstant. Bei den Überrundungen habe ich nicht richtig aufgepasst und so ist Thitipong Warokorn wieder an mir vorbeigegangen. Ich habe nicht gesehen, dass er es war. Man ist sehr angespannt und will alles richtig machen», versicherte Prinz, die vor ihrem WM-Einsatz bei den Testfahrten von Teamkollege Anthony West unterstützt wurde.

Wird es einen weiteren Wildcard-Einsatz geben? «Ich hoffe schon. Wir müssten uns aber besser vorbereiten. Ich bräuchte mehr Kilometer mit dieser Maschine. Rennen sind dabei immer besser als Trainings. Es bringt einfach mehr. Ich weiß nicht, was QMMF noch vorhat. Wir arbeiten in Zukunft auf jeden Fall weiter zusammen. Wir müssen abwarten, was sich ergibt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Nina Prinz auf dem Sachsenring © Weisse Nina Prinz auf dem Sachsenring Prinz auf der Speed Up des QMMF-Teams © Weisse Prinz auf der Speed Up des QMMF-Teams
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Go! Spezial

So. 21.07., 18:00, Pro Sieben


sportarena

So. 21.07., 18:45, SWR Fernsehen


X-Bow Battle

So. 21.07., 19:00, ORF Sport+


X-Bow Battle

So. 21.07., 19:15, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.07., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.07., 19:30, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.07., 20:15, Eurosport 2


car port

So. 21.07., 21:30, Hamburg 1


sportarena

So. 21.07., 22:00, SWR Fernsehen


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 21.07., 23:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
199