Moto2

Suter in der Moto2: Drei Marken-WM-Titel, 32 GP-Siege

Von - 21.03.2015 15:12

Viele Chassis-Bastler aus der ersten Moto2-WM-Saison sind auf der Strecke geblieben, zuletzt dominierte Kalex. 35 haben die Kalex-Fahrer erreicht, Suter liegt mit 32 Siegen dicht dahinter.

Seit 2010 wird die Moto2-WM mit den 600-ccm-Einheitsmotoren von Honda durchgeführt, insgesamt wurden bisher 86 WM-Rennen abgewickelt.

35 Siege hat Kalex erobert, der Schweizer Rivale Suter Racing Technology hat bisher insgesamt 32 Moto2-GP-Siege errungen.
Suter hat 2010, 2011 und 2012 auch die ersten drei Konstrukteurs-WM-Titel gewonnen, Kalex danach zwei in den Jahren 2013 und 2014.

Die meisten Siege in einer Saison sind Marc Márquez in der WM 2012 gelungen – neun an der Zahl.

Bei den Marken sieht es punkto Moto2-GP-Siegen so aus:

1. Kalex – 35 Siege
2. Suter – 32 Siege
3. Moriwaki – 8 Siege
4. Speed-up – 6 Siege
5. MotoB – 2 Siege
6. FTR – 2 Siege
7. Tech3 – 1 Sieg

Für die 35 Kalex-Moto2-GP-Erfolge waren folgende Piloten zuständig: Pol Espargaró (10), Rabat (10), Bradl (4), Kallio (4), Vinales (4) sowie Redding (3).

Die erfolgreichsten Suter-Moto2-Fahrer: Márquez (16 Siege), Lüthi (4), Iannone (3), Terol (3), dazu haben Tomizawa, Cluzel, Rolfo, Torres und Aegerter je ein Rennen für Suter gewonnen.

Für FTR gewannen Karel Abraham 2010 in Valencia und Alex De Angelis 2012 in Sepang je einen WM-Lauf, für MotoB (das Chassis stammte von TSR) siegte Alex De Angelis zweimal 2010 und 2011 in Phillip Island/Australien.

Für Speed-up siegten Andrea Iannone und Anthony West, für Moriwaki Toni Elias – und Michele Pirro 2011 in Valencia.
Für den einzigen Tech3-Sieg sorgte Yuki Takahashi 2010 beim Catalunya-GP.

Auffallend: In den letzten zwei Jahren machten sich Kalex und Suter die Siege unter sich aus, nur Speed-up-Pilot Anthony West funkte im Regen von Assen 2014 dazwischen.

Die Moto2-GP-Sieger 2010

Toni Elias (Moriwaki) – 7 Siege
Shoya Tomizawa (Suter) – 1 Sieg
Stefan Bradl (Suter) – 1 Sieg
Andrea Iannone (Speed-up) – 3 Siege
Jules Cluzel (Suter) – 1 Sieg
Yuki Takahashi (Tech3) – 1 Sieg
Roberto Rolfo (Suter) – 1 Sieg
Alex De Angelis (MotoB) – 1 Sieg
Karel Abraham (FTR) – 1 Sieg

Die Moto2-GP-Sieger 2011

Marc Márquez (Suter) – 7 Siege
Michele Pirro (Moriwaki) – 1 Sieg
Stefan Bradl (Kalex) – 4 Siege
Andrea Iannone (Suter) – 3 Siege
Tom Lüthi (Suter) – 1 Sieg
Alex De Angelis (MotoB) – 1 Sieg

Die Moto2-GP-Sieger 2012

Marc Márquez (Suter) – 9 Siege
Pol Espargaró (Kalex) – 4 Siege
Andrea Iannone (Speed-up) – 2 Siege
Tom Lüthi (Suter) – 1 Sieg
Alex De Angelis (FTR) – 1 Sieg

Die Moto2-GP-Sieger 2013

Pol Espargaró (Kalex) – 6 Siege
Scott Redding (Kalex) – 3 Siege
Nico Terol (Suter) – 3 Siege
Tito Rabat (Kalex) – 3 Siege
Jordi Torres (Suter) – 1 Sieg
Mika Kallio (Kalex) – 1 Sieg

Die Moto2-GP-Sieger 2014

Tito Rabat (Kalex) – 7 Siege
Mika Kallio (Kalex) – 3 Siege
Maverick Vinales (Kalex) – 4 Siege
Tom Lüthi (Suter) – 2 Siege
Dominique Aegerter (Suter) – 1 Sieg
Anthony West (Speed-up) – 1 Sieg

Die erfolgreichsten Moto2-WM-Fahrer:

Marc Márquez – 16 Siege
Tito Rabat – 10 Siege
Pol Espargaró – 10 Siege
Andrea Iannone – 8 Siege
Toni Elias – 7 Siege
Stefan Bradl – 5 Siege
Tom Lüthi – 5 Siege
Maverick Vinales – 4 Siege
Mika Kallio – 4 Siege
Scott Redding – 3 Siege
Nico Terol – 3 Siege
Alex De Angelis – 3 Siege
Dominique Aegerter – 1 Sieg
Jules Cluzel – 1 Sieg
Karel Abraham – 1 Sieg
Shoya Tomizawa – 1 Sieg
Yuki Takahashi – 1 Sieg
Jordi Torres – 1 Sieg
Roberto Rolfo – 1 Sieg
Anthony West – 1 Sieg

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tom Lüthi: Vier Moto2-GP-Siege auf Suter, erfolgreicher war bei dieser Marke nur Marc Márquez © Weisse Tom Lüthi: Vier Moto2-GP-Siege auf Suter, erfolgreicher war bei dieser Marke nur Marc Márquez
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Marc VDS - Saisonstart Interview mit Alex Márquez und Xavi Vierge

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Do. 23.05., 01:45, Hamburg 1


FIA Formel E

Do. 23.05., 02:00, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 02:15, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 03:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 03:00, Sky Sport 1


Streetwise - Das Automagazin

Do. 23.05., 03:25, Motorvision TV


car port

Do. 23.05., 03:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 04:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 04:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 04:30, Sky Sport 1


Zum TV Programm
76