Moto2

Jerez: Quartararo & Lowes dominieren, Folger 4.!

Von - 19.02.2015 12:35

Am letzten Testtag in Jerez waren Fabio Quartararo (Moto3) und Sam Lowes (Moto2) erneut die schnellsten Piloten in der jeweils ersten Session. Jonas Folger erzielte Platz 4.

Die erste Testsession am Donnerstag in Jerez begann für die Moto3-Piloten bei angenehmen Temperaturen und Sonne. Wie bereits am Vortag setzte sich erneut Rookie Fabio Quartararo an die Spitze. Er kam mit 1:46,549 min jedoch noch nicht an seine Rekordzeit vom Mittwoch heran, die bei 1:45,918 min lag.

Hinter dem Franzosen reihte sich sein Estrella Galicia 0,0-Teamkollege Jorge Navarro ein, der 2015 ebenfalls sein Debüt als WM-Stammfahrer gibt. Er büßte 0,353 sec ein. Honda-Kollege Danny Kent aus dem Team Leopard Racing von Stefan und Jochen Kiefer platzierte sich auf dem dritten Rang vor Niccolò Antonelli und Miguel Oliveira. Für ein positives Zeichen sorgte auch Philipp Öttl auf Platz 17.

In der ersten Moto2-Session des Tages schoss erneut Sam Lowes an die Spitze, der bereits am zweiten Tag die Bestzeit mit 1:42,362 min vorgelegt hatte. Diese unterbot der Brite umgehend.

Mit 1:41,165 min fuhr Speed Up-Pilot Lowes die Bestzeit in der ersten Moto2-Session am Donnerstag. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit 2014 lag bei 1:42,766 min. Hinter ihm reihten sich Johann Zarco, der nur 0,029 sec einbüßte, und Weltmeister Tito Rabat ein.

Der deutsche Moto2-Pilot Jonas Folger preschte auf Rang 4 und verlor nur 0,460 sec auf die Bestzeit. Sandro Cortese und Tom Lüthi schafften es mit den Plätzen 9 und 10 ebenfalls in die Top-10.

Jerez, Tag 3, Moto3-Zeiten Session 1

1. Fabio Quartararo (Honda) 1:46,549 min
2. Jorge Navarro (Honda) +0,353 sec
3. Danny Kent (Honda) +0,464
4. Niccolò Antonelli (Honda) +0,560
5. Miguel Oliveira (KTM) +0,577
6. Isaac Viñales (Husqvarna) +0,619
7. Andrea Locatelli (Honda) +0,974
8. Alessandro Tonucci (Mahindra) +0,981
9. Juanfran Guevara (Mahindra) +0,982
10. Livio Loi (Honda) +1,045
...
17. Philipp Öttl (KTM) +1,400

Jerez, Tag 3, Moto2-Zeiten Session 1

1. Sam Lowes (Speed Up) 1:42,165 min
2. Johann Zarco (Kalex) +0,029 sec
3. Tito Rabat (Kalex) +0,396
4. Jonas Folger (Kalex) +0,460
5. Axel Pons (Kalex) +0,490
6. Luis Salom (Kalex) +0,533
7. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,715
8. Alex Rins (Kalex) +0,762
9. Sandro Cortese (Kalex) +0,792
10. Tom Lüthi (Kalex) +0,836
...
15. Dominique Aegerter (Kalex) +1,280
...
20. Marcel Schrötter (Mistral 610) +1,919
...
24. Florian Alt (Suter) +2,600
...
26. Randy Krummenacher (Kalex) +2,723
27. Robin Mulhauser (Kalex) +2,868
...
29. Jesko Raffin (Kalex) +4,044

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jonas Folger glänzte auf Platz 4 der Zeitenliste © Weisse Jonas Folger glänzte auf Platz 4 der Zeitenliste Der dritte Tag in Jerez empfing die Piloten mit Sonnenschein © Weisse Der dritte Tag in Jerez empfing die Piloten mit Sonnenschein Fabio Quartararo dominierte erneut in der Moto3-Klasse © Weisse Fabio Quartararo dominierte erneut in der Moto3-Klasse
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Top Speed Classic

Di. 23.07., 13:55, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Di. 23.07., 14:30, Eurosport 2


Streetwise - Das Automagazin

Di. 23.07., 15:15, Motorvision TV


High Octane

Di. 23.07., 16:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 23.07., 19:00, Sky Sport 2


Servus Sport aktuell

Di. 23.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 23.07., 19:35, Motorvision TV


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 23.07., 20:10, SPORT1+


Motorsport - DTM

Di. 23.07., 20:35, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 23.07., 20:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
116