Moto2

Dominique Aegerter (Rang 13): «Wieder zu verkrampft»

Von - 20.04.2015 07:50

Dominique Aegerter, 2014 noch GP-Sieger auf dem Sachsenring, liegt nach drei Grands Prix mit vier Punkten nur auf Rang 20 der WM-Tabelle. In Las Termas sicherte er sich drei Punkte.

Der dritte Moto2-WM-Lauf der Saison 2015 auf dem argentinischen Kurs von Las Termas de Río Hondo brachte für Dominique Aegerter (Technomag Racing Interwetten) einen 13. Rang und immerhin drei WM-Punkte, obwohl er in den letzten Runden von einem Reifenproblem behindert wurde.

«Ich bin leider noch weit von meinem üblichen Niveau entfernt. Noch immer verkrampfe ich mich zu stark auf dem Motorrad. Ich fahre zuviel mit dem Körper, ich verlange ihm alles ab und komme so wie in Austin ans physische Limit. Ich müsste das Motorrad viel mehr laufen lassen, entspannter sein. Es wird kommen, aber der Prozess, muss ich zugeben, dauert länger als erhofft und der Weg ist komplizierter, als ich gedacht habe. Meine Reifensorgen gegen Rennende – zwei Gummistücke hatten sich wahrscheinlich gelöst ​– waren sicher nicht entscheidend für das bescheidene Resultat.»

Teamkollege Robin Mulhauser (Technomag Racing Interwetten, 23. Rang): «Das war eines der schwierigsten Rennweekends meiner Karriere. Ich habe alles gegeben, und nun frage ich mich, ob ich besonders in den ersten Runden nicht zuviel gegeben habe. Denn danach, als ich es ein wenig lockerer angehen liess, wurde ich plötzlich schneller und habe mich auch besser gefühlt! Meine Rundenzeiten waren nicht schlecht, der Abstand zum Sieger betrug nur 36 Sekunden. In Katar war es noch 50 Sekunden, in Austin 41. Ich komme also den Punkterängen näher. Das ist das Ziel für diese Saison. Aber noch schaffe ich es nicht ganz, mit der richtigen Gruppe mitzuhalten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Sa. 24.08., 01:50, SPORT1+


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Sa. 24.08., 01:55, SPORT1+


Rallye Europameisterschaft

Sa. 24.08., 02:15, ORF Sport+


SPORT1 News

Sa. 24.08., 04:10, SPORT1+


High Octane

Sa. 24.08., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 24.08., 05:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 24.08., 05:25, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Sa. 24.08., 05:30, ORF Sport+


24h Series - 12 Stunden von Navarra, Spanien

Sa. 24.08., 07:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 24.08., 09:00, SPORT1+


Zum TV Programm
427