Moto2

Simone Corsi 2016 statt Lowes bei Speed-up

Von - 30.09.2015 12:55

Speed-up-Teambesitzer Luca Boscoscuro ist bei der Suche nach einem Ersatz für Sam Lowes endlich fündig geworden. Er hat für 2016 Routinier Simone Corsi verpflichtet.

Speed-up-Teambesitzer Luca Boscoscuro, ehemaliger 250-ccm-Europameister, einst Manager des Gilera-250-Werksteams mit Marco Simoncelli und jetzt auch Hersteller der Speed-up-Maschinen, war zuletzt wochenlang auf der Suche nach einem Nachfolger von Sam Lowes für die Moto2-WM 2016.

Texas-GP-Sieger Lowes liegt auf der Speed-up im Moment auf dem vierten WM-Rang, er beendete den Aragón-GP an dritter Position – wechselt aber für 2016 zu Gresini und fährt dort eine Kalex. 2017 steigt er dann ins MotoGP-Werksteam von Aprilia Racing auf.

Jetzt hat «Boscos» einen neuen Fahrer verpflichtet – es handelt sich um Simone Corsi, der 2015 die dritte Saison bei Forward bestreitet, in Aragón auf Platz 9 landete und in der WM an 13. Stelle liegt.

Der 28-jährige Corsi fährt seit dem Italien-GP 2002 in der WM, er war Vizeweltmeister in der 125-ccm-Klasse im Jahr 2008 und hat bisher fünf GP-Siege gefeiert – alle in der 125er-Klasse.

In der Moto2-Klasse hat der Routinier seit 2010 bisher acht Podestplätze errungen; er war 2013 Zweiter auf dem Sachsenring und 2014 Dritter in Le Mans.

Im Vorjahr kämpfte Corsi in der Moto2-WM um einen Top-3-Platz in der Gesamtwertung, doch nach eine, schweren Sturz in Silverstone und einer komplizierten Armverletzung, die ihn bis heute behindert, rutschte er auf den siebten WM-Rang zurück. Corsi hat aber in dieser Saison in Sachsen und in Misano schon zwei vierte Plätze erobert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Simone Corsi auf der Forward-Kalex in Aragón © Gold & Goose Simone Corsi auf der Forward-Kalex in Aragón Simone Corsi © Gold & Goose Simone Corsi
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Di. 16.07., 07:25, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 16.07., 08:15, Sky Sport 2


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 08:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 16.07., 08:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 09:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 09:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Di. 16.07., 09:30, Sky Sport 2


Anixe Motor-Magazin

Di. 16.07., 10:25, Anixe HD


Motorsport

Di. 16.07., 11:00, Eurosport


High Octane

Di. 16.07., 12:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
128