Moto2

Tito Rabat verletzt: Johann Zarco schon Weltmeister?

Von - 06.10.2015 11:07

Nach einem Trainingssturz in Almeria ist höchst ungewiss, ob Tito Rabat am Sonntag am Japan-GP teilnehmen kann. Wenn er verzichten muss, ist Zarco der Titel nicht mehr zu nehmen.

Ist der Franzose Johann Zarco bereits vor dem GP von Japan Weltmeister? Denn Herausforderer Tito Rabat ist verletzt, sein Motegi-Start ist fraglich.

Tito Rabat trainiert fast täglich mit seiner Honda CBR 600RR-Supersport-Maschine auf dem Circuito de Almeria im Süden Spaniens.

Gestern zog sich der aktuelle WM-Zweite dort am Nachmittag bei einem Sturz einen Bruch des Radiusknochens an der linken Hand zu.

Der Moto2-Weltmeister von 2014 und zweifache Saisonsieger wurde noch gestern operiert und fliegt heute zum GP von Japan nach Motegi. Aber die Chancen, dass der Kalex-Pilot aus dem Team Estrella Galicia 0,0 Mac VDS am Rennen teilnehmen kann, sind äusserst gering.

Wenn Rabat auf den viertletzten Grand Prix in diesem Jahr verzichten muss, kann sich Johann Zarco bereits als Weltmeister betrachten. Er liegt vier Rennen vor Schluss 78 Punkte vor Rabat und 100 Punkte vor Alex Rins, der bei vier weiteren Saisonsiegen (und vier Nullern von Zarco) zwar noch auf 284 Punkte kommen könnte, er hätte dann aber einen Sieg weniger als der sechsfache Saisonsieger Johann Zarco aus dem Ajo Motorsport-Team. Und damit wäre Zarco Weltmeister.

Das Marc VDS-Team hat schon 2013 den Moto2-WM-Titel verspielt, als sich Scott Redding damals beim Australien-GP verletzte – und Pol Espargaró Profit daraus schlug.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Do. 27.06., 07:25, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 27.06., 07:45, Eurosport 2


Rallye Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 08:15, ORF Sport+


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 08:15, Eurosport 2


High Octane

Do. 27.06., 08:45, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 08:45, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 27.06., 09:00, Sky Sport 2


Superbike

Do. 27.06., 10:45, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Do. 27.06., 11:00, Sky Sport 2


Motorsport

Do. 27.06., 11:30, Eurosport


Zum TV Programm
174