Moto3

Jorge Martin: «War nie auf weichen Reifen unterwegs»

Von - 14.02.2018 08:43

Jorge Martin gehört beim Jerez-Test zu den schnellsten Moto3-Piloten. Am ersten Testtag gab der Honda-Pilot noch das Tempo vor, am zweiten drehte er die zweitschnellste Runde. Damit ist der Spanier zufrieden.

Jorge Martin darf auch nach dem zweiten IRTA-Testtag auf dem Circuito de Jerez zufrieden sein – obwohl er die Bestzeit diesmal einem Konkurrenten überlassen musste: Honda-Markenkollege Enea Bastianini schaffte die 4,423 km lange Piste eineinhalb Zehntel schneller als der 20-Jährige aus Madrid – und verwies den ehrgeizigen Vortagesschnellsten auf den zweiten Platz der Zeitenliste.

Obwohl er die Spitzenposition abgeben musste, ist Martin zufrieden – aus gutem Grund, wie er nach getaner Arbeit erklärt: «Ich bin zufrieden mit meinem Tempo, denn ich war nie mit dem weichen Reifen unterwegs. Wir haben uns nicht auf eine schnelle Runde konzentriert, weil wir wissen, dass ich schnell bin.»

Deshalb stand der Renntrimm im Fokus, wie der Spanier aus dem Team Del Conca Gresini erzählte: «Wir haben uns auf das Renntempo konzentriert, denn in diesem Bereich müssen wir noch zulegen. Wir haben auch aber bezüglich des Bremsens eine gute Lösung gefunden, was auch sehr wichtig war. Schliesslich hatte ich in den letztjährigen Zweikämpfen Probleme damit.»

Zusammenfassend hielt der Honda-Pilot fest: «Ich bin sehr glücklich mit dem zweiten Testtag, denn wir haben gut zusammengearbeitet und sind voran gekommen. Gestern haben wir uns noch ganz auf den Motor konzentriert, denn der ist ziemlich kompliziert. Wir hatten in Valencia noch einige Sorgen damit, aber auch da haben wir eine gute Lösung gefunden.»

Jerez-Test, Dienstag 13.2.:

1. Enea Bastianini (Honda), 1:45,630 min
2. Jorge Martin (Honda) +0,155 sec
3. Philipp Öttl (KTM) +0,589 sec
4. Andrea Migno (KTM) +0,633
5. Fabio Di Giannantonio (Honda) +0,840
6. Lorenzo Dalla Porta (Honda) +0,849
7. Tony Arbolino (Honda) +0,886
8. Livio Loi (KTM) +0,887
9. Aron Canet (Honda) +0,912
10. Niccolò Antonelli (Honda) +0,926
11. Marco Bezzecchi (KTM) +0,991
12. Albert Arenas (KTM) +1,118
13. Dennis Foggia (KTM) +1,170
14. Tatsuki Suzuki (Honda) +1,225
15. Alonso Lopez (Honda) +1,252
16. Gabriel Rodrigo (KTM) +1,271
17. Nicolò Bulega (KTM) +1,485
18. Kaito Toba (Honda) +1,505
19. Jakub Kornfeil (KTM) +1,549
20. Makar Yurchenko (KTM) +1,623
21. Marcos Ramirez (KTM) +1,633
22. Jaume Masia (KTM) +1,657
23. Kazuki Masaki (KTM) +1,679
24. John McPhee (KTM) +1,721
25. Darryn Binder (KTM) +1,862
26. Nakarin Atiratphuvapat (Honda) +2,153

Jerez-Test, Montag 12.2.:

1. Jorge Martin (Honda) 1:46,857 min
2. Tony Arbolino (Honda) +0,066
3. Niccolò Antonelli (Honda) +0,106
4. Albert Arenas (KTM) +0,119
5. Aron Canet (Honda) +0,154
6. Marco Bezzecchi (KTM) +0,178
7. Fabio Di Giannantonio (Honda) +0,315
8. Lorenzo Dalla Porta (Honda) +0,353
9. Enea Bastianini (Honda) +0,433
10. Philipp Öttl (KTM) +0,479
11. Alonso Lopez (Honda) +0,484
12. Andrea Migno (KTM) +0,613
13. Gabriel Rodrigo (KTM) +0,639
14. John McPhee (KTM) +0,686
15. Tatsuki Suzuki (Honda) +0,740
16. Makar Yurchenko (KTM) +0,807
17. Dennis Foggia (KTM) +1,003
18. Darryn Binder (KTM) +1,030
19. Livio Loi (KTM) +1,211
20. Kaito Toba (Honda) +1,225
21. Marcos Ramirez (KTM) +1,260
22. Jakub Kornfeil (KTM) +1,265
23. Kazuki Masaki (KTM) +1,379
24. Nakarin Atiratphuvapat (Honda) +1,497
25. Nicolò Bulega (KTM) +1,541
26. Jaume Masia (KTM) +1,557

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1

Fr. 19.10., 10:00, ORF Sport+


SPORT1 News

Fr. 19.10., 10:10, SPORT1+


car port

Fr. 19.10., 10:45, Hamburg 1


Superbike

Fr. 19.10., 11:00, Eurosport


Rallye

Fr. 19.10., 11:30, Eurosport


Superbike

Fr. 19.10., 11:30, Eurosport


High Octane

Fr. 19.10., 11:50, Motorvision TV


Superbike

Fr. 19.10., 12:00, Eurosport 2


Superbike

Fr. 19.10., 12:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Fr. 19.10., 12:30, SPORT1+


Zum TV Programm
14