Moto3

PrüstelGP mit Marco Bezzecchi (KTM) jetzt WM-Leader

Von - 07.05.2018 07:39

Für das deutsche PrüstelGP-KTM-Team wurde in Jerez ein Traum wahr: Nach drei Podestsplätzen in vier Rennen ist Marco Bezzecchi WM-Spitzenreiter, PrüstelGP ist das stärkste KTM-Team im Feld!

Es ist ein neuer Meilenstein im noch jungen sächsischen Moto3-Team Redox PrüstelGP von Ingo und Florian Prüstel. Nach dem hervorragenden zweiten Platz beim Gran Premio Red Bull de España übernahm der erst 19-jährige Valentino-Rossi-Schützling Marco Bezzecchi die Führung in der Weltmeisterschaft der Moto3-Klasse. Der Sieg in Jerez ging an den Deutschen Philipp Öttl. Der zweite Redox PrüstelGP-Pilot, Jakub Kornfeil, erkämpfte einen guten achten Platz, das ist gleichzeitig auch das beste Teamergebnis der Saison. 

#12 Marco Bezzecchi (Platz 2): 

«Das war ein richtig gutes Rennen heute. Wir haben von Anfang an hart gepusht, um vorn an der Spitze mitfahren zu können. Ich war lange Zeit in Führung und habe dann versucht, die Reifen zu schonen für die letzten Runden. Dadurch bin ich etwas zurückgefallen, konnte aber in den Top-5 gut mithalten. Kurz vor Rennende machte Aron Canet einen Fehler und brachte mehrere Fahrer zu Fall. Glücklicherweise konnte ich ausweichen und zeigte dann im Kampf gegen Philipp Öttl noch ein spannendes Finish. Ich habe versucht anzugreifen, doch mein Vorderreifen war am absoluten Limit. Mit dem zweiten Platz in Jerez und der Gesamtführung in der Weltmeisterschaft bin ich super glücklich.»

#84 Jakub Kornfeil (Platz 8): 

«Es klingt komisch, aber ich bin mit diesem Ergebnis nicht wirklich zufrieden. Ich kämpfte bis zum Schluss in der Gruppe um den dritten Podiumsplatz, am Ende reichte es für Platz 8. Ich konnte leider nicht mehr machen, weil ich mich das ganze Wochenende über schon sehr schlapp fühlte. Das ärgert mich einfach. Ich will in die Top-5 fahren und das ist auch mein Ziel für Le Mans in zwei Wochen. Darauf konzentrieren wir uns jetzt.» 

Florian Prüstel (Managing Director) 

«Wir haben in Jerez ein spannendes Fahrerduell zwischen Marco Bezzecchi und Philipp Öttl erleben können, quasi ein Wettkampf der beiden deutschen Moto3-Teams. Am Ende gab es Platz 1 für Öttl und Platz 2 für unseren Marco Bezzecchi. Mit diesem Ergebnis können wir gut leben, denn wir freuen uns zugleich für Philipp Öttl, seinen Vater Peter Öttl und das Team. Sie haben in Jerez verdient ihren ersten Moto3-Sieg eingefahren. Gratulation!»

«Der Auftakt in Europa hat für uns am Freitag etwas holprig begonnen, davon haben wir uns aber nicht beirren lassen. Wir ziehen die Abläufe in unseren Training-Sessions immer sauber durch, versuchen die Set-ups der Bikes bis zum Qualifying stetig zu verbessern, um dann aus möglichst guten Positionen in die Rennen zu starten. Dieser Weg hat uns auch in Jerez wieder den Erfolg gebracht. Das Team hat sich nach vier Rennen super eingespielt und beide Crews machen eine fantastische Arbeit. Hier muss ich besonders unserem Technischen Direktor Florian Chiffoleau danken, der die Strukturen und Abläufe für die Rennwochenenden individuell ausarbeitet und mit viel Engagement leitet. Es machen alle einen hervorragenden Job, das spiegeln die sportlichen Ergebnisse auch wider. Aktuell führen wir mit Marco Bezzecchi die Moto3-Weltmeisterschaft an und haben mit Jakub Kornfeil einen zweiten Fahrer in den Top-10. Das ist natürlich ein absoluter Traum. In der Teamwertung liegen wir damit auf Platz 2. »

Florian Prüstel weiter: «Aber es freut mich, und natürlich auch meinen Vater Ingo, dass wir mit diesen Ergebnissen in den vergangenen Wochen und Monaten hoffentlich auch ein Stück weit an unsere Sponsoren und Partner zurückgeben konnten. Ohne das partnerschaftliche Miteinander würde es sonst nicht funktionieren.» 

PrüstelGP hat Anfang des Jahres das Juniorprojekt «PrüstelGP Academy» ins Leben gerufen und fördert in diesem Bereich junge deutsche Talente im Motorradsport. «Aktuell unterstützen wir Marvin Siebdrath im European Talent Cup, Freddie Heinrich in der RFME Spanischen Moto4-Meisterschaft und Lennox Lehmann im ADAC Junior Cup. Wir freuen uns natürlich, wenn wir über unsere Erfolge auch weitere Partner und Sponsoren begeistern können. Diese sind jederzeit herzlich willkommen», erklärte Florian Prüstel. 

Ergebnisse Rennen Moto3, Jerez-GP: 
1. Philipp ÖTTL, KTM 
2. Marco BEZZECCHI, KTM 
3. Marcos RAMIREZ, KTM 
Ferner:
8. Jakub KORNFEIL, KTM 

WM-Stand Fahrer: 
1. Marco BEZZECCHI, KTM, 63 Punkte 
2. Jorge MARTIN, Honda, 55 Punkte 
3. Aron CANET, Honda, 48 Punkte 
Ferner:
9. Jakub KORNFEIL, KTM, 26 Punkte 

WM-Stand Team: 
1. DEL CONCA GRESINI, Honda, 101 Punkte 
2. REDOX PRÜSTEL GP, KTM, 89 Punkte 
3. ESTRELLA GALICIA 0,0, Honda, 71 Punkte 
4. LEOPARD RACING, Honda, 58 Punkte 
5. SIC58 SQUADRA CORSE, Honda, 43 Punkte

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
WM-Leader Marco Bezzecchi © PrüstelGP/RLekl WM-Leader Marco Bezzecchi Marco Bezzecchi im Rennen vor Bastianini (33) und Jorge Martin (88)) © Fitti Weisse Marco Bezzecchi im Rennen vor Bastianini (33) und Jorge Martin (88))
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Misano - Paddock Tour mit Ayumu Sasaki

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Südsteiermark - Classic, Highlights

Mo. 23.09., 00:15, ORF Sport+


Ringlstetter

Mo. 23.09., 00:25, Bayerisches Fernsehen


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 23.09., 01:25, ServusTV Österreich


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 23.09., 02:15, ServusTV


Rallye Weltmeisterschaft

Mo. 23.09., 02:15, ORF Sport+


Auf Streife

Mo. 23.09., 04:05, Puls 4


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 23.09., 04:35, DMAX


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 05:30, Sky Sport 1


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 23.09., 05:30, Puls 4


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 05:30, Sky Sport HD


Zum TV Programm