Moto3

Mugello-GP: Jorge Martin (Honda) gewinnt Fotofinish

Von - 03.06.2018 11:27

Den Sieg beim GP von Italien in Mugello machten Jorge Martin, Di Giannantonio und Bezzecchi unter sich aus. WM-Favorit Martin siegte vor Prüstel-KTM-Pilot Bezzecchi. Öttl enttäuschte – nur Platz 19.

Jorge Martin vor Tatsuki Suzuki und Ayuma Sasaki – das war die erste Startreihe beim Moto3-WM-Lauf in Misano. WM-Leader und Prüstel-KTM-Pilot Bezzecchi fuhr als Fünfter los, Philipp Öttl als 20.

1. Runde: Martin führt 0,581 sec vor Bezzecchi, Sasaki, Di Giannantonio, Suzuki, Norrodin, Canet, Bastianini, Rodrigo, Masia, Arbolino, Toba, Masaki, Migno, Yurchenko, McPhee, Ramirez, Bulega, Kornfeil, Arenas. 21. D. Binder. 29. Öttl, + 5,3 Sekunden.

2. Runde: Jorge Martin (Gresini-Honda) jetzt 0,479 sec vor Bezzecchi. 3. Di Giannantonio. 28. Öttl.

3. Runde: Adam Norrodin (7.) stürzt auf der SIC-Honda in Turn 5. Bezzecchi neuer Spitzenreiter, nur 0,082 sec vor Jorge Martin. 26. Öttl.

4. Runde: Bezzecchi passiert 0,010 sec vor Martin. Di Giannantonio 0,006 sec dahinter. Dann mit 2,9 sec Abstand auf Platz 5 Bastianini vor Canet, Arbolino, Sasaki, Rodrigo, Masia, Suzuki. 11. Migno vor Toba und D. Binder. 20. Foggia. 25. Öttl.

5. Runde: Das Spitzentrio mit Bezzecchi, Martin und Di Giannantonio hat sich 3,7 sec von Arbolino, Masia, Rodrigo & Co. abgesetzt. 25. Öttl.

6. Runde: Bezzecchi führt 0,095 sec vor Di Giannantonio und Martin. 4. Masia. 5. Rodrigo. 6. Bastianini. 7. Canet. 8. Arbolino. 24. Öttl. Er fährt 1:57,4 min – so schnell wie der Zweitplatzierte Di Giannantonio.

8. Runde: Bezzecchi wehrt sich gegen Di Giannantonio – 0,177 sec voran. 3. Martin.

10. Runde: Di Giannantonio 0,035 sec vor Martin und Bezzecchi. Bastianini 7,2 sec dahinter. 5. Arbolino vor Darryn Binder. 7. Sasaki. 8. Rodrigo. 17. Öttl.

12. Runde: Martin führt hauchdünne 0,009 sec vor Di Giannantonio und Bezzecchi. 18. Öttl hinter Suzuki und Sasaki.

14. Runde: Im Fer snehen ist zu sehen, wie ein Feldhase vor dem Spitzentriop die Piste überquert – und um ein Haar überfahren wird. Di Giannantonio führt vor Martin und Bezzecchi. 15. Öttl hinter Arenas und Suzuki.

15. Runde: Fabio Di Giannantonio führt 0,019 sec vor Jorge Martin und Marco Bezzecchi. 4. Bastianini vor Arbolino, Migno, Rodrigo, Dalla Porta, Canet und Antonelli. 15. Öttl.

16. Runde: Masia stürzt nach Kollision mit Ramirez.

17.Runde: Öttl 16. hinter Antonelli.

18. Runde: Das Spitzentrio braust nebeneinander über die Zielgerade Richtung Turn 1. Migno auf der SKY-VR46-KTM an vierter Stelle mit 8,3 sec Rückstand. 5. Arbolino vor Rodrigo und Bastianini. 14. Öttl.

19. Runde: Di Giannantonio geht vor Martin und Bezzecchi auf Platz 1 in die letzte Runde. 17. Öttl.

20. Runde: Martin führt vor «Diga» Di Giannantonio und Bezzecchi. Im Zielsprint sieht Jorge Martin um 0,119 sec vor dem anstürmenden Bezzecchi und Di Giannantonio. Die ersten drei trennen nur 0,24 Sekunden! 4. Rodrigo vor Migno, Bastianini, Arbolino, Dalla Porta, Antonelli und Pagliani. 11. Canet. 12. McPhee. 13. D. Binder. 14. Arenas. 15. Ramirez. 16. Sasaki. 17. Suzuki. 18. Lopez. 19. Öttl.

In der WM führt jetzt Bezzechi mit 83 Punkten vor Martin (80), Di Giannantonio (75) und Canet (61). 10. Öttl.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jorge Martin, Titelanwärter aus dem Gresini-Team © Fitti Weisse Jorge Martin, Titelanwärter aus dem Gresini-Team Jubel bei Gresini-Honda: Sieg für Jorge Martin © Glänzel Jubel bei Gresini-Honda: Sieg für Jorge Martin
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Misano - Paddock Tour mit Ayumu Sasaki

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Reportage

So. 22.09., 17:00, Motorvision TV


ZDF SPORTreportage

So. 22.09., 17:10, ZDF


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 17:30, Sky Sport 2


Sportschau

So. 22.09., 18:00, Das Erste


Go! Spezial

So. 22.09., 18:00, Pro Sieben


Reportage

So. 22.09., 18:20, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 18:30, Sky Sport 2


sportarena

So. 22.09., 18:45, SWR Fernsehen


Super Cars

So. 22.09., 18:55, Motorvision TV


SPORT1 News

So. 22.09., 18:55, SPORT1+


Zum TV Programm