Moto3

Traurige Gewissheit: Andreas Pérez ist tot

Von - 11.06.2018 10:55

Im zweiten Rennen der Moto3-Junioren-WM in Barcelona wurde Andreas Pérez nach einem Sturz von mehreren Gegnern überrollt. Nun ist der 14-Jährige tot.

Der fatale Unfall von Andreas Pérez Manresa ereignete sich in der dritten Runde des zweiten Rennens der Junioren-WM im Rahmen der Spanischen Meisterschaft (CEV) in Barcelona. Der KTM-Pilot aus der Reale Avintia Academy stürzte in Kurve 5 und wurde von mehreren Piloten überrollt.

Der Spanier wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Krankenhaus Santa Creu i Sant Pau in Barcelona gebracht. Pérez war bereits beim Transport mit dem Helikopter künstlich am Leben erhalten worden. Am Morgen des 11. Juni verstarb Andreas Pérez Manresa an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

2017 war Perez einer der stärksten Fahrer im European Talent Cup. Er gewann zwei Rennen und schloss die Saison auf dem vierten Gesamtrang ab. 2018 folgte der Aufstieg in die Junioren-WM, wo er für die Reale Avintia Academy antrat.

Unsere Gedanken sind bei Andreas Familie und Freunden. Ruhe in Frieden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

5. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 20.08., 23:00, SPORT1+


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 20.08., 23:15, ServusTV


The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Mo. 20.08., 23:30, Motors TV


NASCAR University

Di. 21.08., 00:10, Motorvision TV


Virgin Australia Supercars Championship - Red Rooster Sydney SuperNight 300

Di. 21.08., 00:25, Motorvision TV


Truck World

Di. 21.08., 01:20, Motorvision TV


British Porsche Club Championship

Di. 21.08., 01:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 02:30, Eurosport 2


British Mini Challenge

Di. 21.08., 02:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 03:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
13