Moto3

Philipp Öttl (KTM): Große Zuversicht nach Platz 3

Von - 15.06.2018 15:22

Nach den Enttäuschungen in Le Mans und Mugello will Jerez-Sieger Philipp Öttl in Barcelona wieder mit einem Top-Resultat in der Moto3-Klasse glänzen. Zudem erklärte er, warum er mit der Nummer 65 fährt.

Mit 1:49,072 min sicherte sich Philipp Öttl aus dem deutschen Moto3-Team Südmetall Schedl GP Racing am Freitag in Barcelona den dritten Rang. Der Bayer büßte nur hauchdünne 0,067 sec auf die Bestzeit von Marco Bezzecchi ein.

«Auf meiner letzten Runde fuhr ich meine beste Zeit. Zuvor war ich auf gebrauchten Reifen unterwegs. Am Morgen war ich noch etwas zu aggressiv, was für diese Strecke aber nicht ideal ist. Ich fuhr im FP2 viel flüssiger und ruhiger. Darum lief es gleich viel besser. Wir haben ein neues Federbein ausprobiert, das mir ein besseres Gefühl gab. Insgesamt haben wir die Maschine im Laufe des Tages immer besser abgestimmt», berichtete Öttl. «Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit der Maschine. Meine Zeit war ziemlich gut, nur auf den beiden langen Geraden hatte ich etwas Windschatten. In den Kurven konnte ich mein Ding machen.»

Warum fährt Öttl mit der Startnummer 65? «Nein, nein das hat nichts mit Loris Capirossi zu tun. Bradl ist früher mit der 6,5%-Nummer wegen Sponsor Windreich gefahren. Diese Firma war früher auch unser Sponsor, darum fuhr ich mit der Nummer 65. Und dann habe ich sie behalten», berichtete der WM-Zehnte.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Philipp Öttl auf seiner KTM in Barcelona © Fitti Weisse Philipp Öttl auf seiner KTM in Barcelona

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

KAR - Kult auf Rädern

So. 16.06., 19:30, Schweiz 2


Motocross

So. 16.06., 19:45, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 16.06., 20:00, Eurosport 2


Motocross

So. 16.06., 20:15, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 16.06., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 16.06., 21:30, Hamburg 1


Motorsport

So. 16.06., 22:05, Eurosport


Monster Jam Championship Series

So. 16.06., 22:55, Motorvision TV


Motocross

So. 16.06., 23:05, Eurosport


Motocross

So. 16.06., 23:30, Eurosport


Zum TV Programm
27