Moto3

Prüstel GP: Marco Bezzecchi erobert WM-Führung zurück

Von - 06.08.2018 11:28

Weil Jorge Martin im Moto3-Rennen in Brünn verletzungsbedingt fehlte, konnte Marco Bezzecchi aus dem deutschen Team Redox Prüstel GP KTM mit Rang 6 die Führung in der Weltmeisterschaft übernehmen.

Während Teamkollege Jakub Kornfeil bei seinem Heimrennen in Südmähren mit der Pole-Position und Rang 3 im Rennen für Jubel bei Prüstel GP sorgte, ging Marco Bezzecchi nur aus Reihe 5 von Startplatz 14 ins Rennen.

Mit viel Einsatz kämpfte sich der Italiener bis auf Platz 6 nach vorne – und übernahm damit die WM-Führung! Mit zehn Punkten aus Brünn überholte er Jorge Martin um drei, der Spanier musste nach seinem Sturz am Freitag auf das Rennen verzichten.

«Alles in allem kein schlechtes Ergebnis nach so einem schwierigen Rennen», urteilte Bezzecchi. «Das ganze Wochenende über hatten wir Schwierigkeiten. Sicherlich wollte ich mehr, als nur den sechsten Platz. Im Rennen hatte ich endlich das nötige Vertrauen in mein Motorrad. Aus den Kurven hinaus hatte ich echt zu kämpfen, um mit meinen Konkurrenten mithalten zu können. Ich bin glücklich, aber gleichzeitig auch nicht.»

«Für Jakub waren es riesen Emotionen, bei seinem Heimrennen aufs Podium zu fahren», meinte Teammanager Florian Prüstel. «Mit dem dritten Platz von Jakub und dem sechsten von Marco haben wir wieder mal eine super Teamleistung gezeigt.»

Während Bezzecchi die Weltmeisterschaft nach zehn von 19 Rennen mit 133 Punkten anführt, liegt Kornfeil mit 77 Zählern auf Platz 6.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Do. 18.10., 09:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Do. 18.10., 10:00, SPORT1+


car port

Do. 18.10., 10:15, Hamburg 1


Super Cars

Do. 18.10., 10:25, Motorvision TV


Superbike

Do. 18.10., 10:30, Eurosport 2


Superbike

Do. 18.10., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 18.10., 11:45, Motorvision TV


Mission Mobility

Do. 18.10., 12:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
14