Moto3

Maximilian Kofler (KTM) hat WM-Einstieg im Visier

Von - 09.08.2018 11:44

Bereits im Vorjahr erhielt Maximilian Kofler für seinen Heim-Grand-Prix eine Wildcard und konnte durchaus überzeugen. Auch dieses Jahr ist er auf dem Red Bull Ring in der Moto3-WM am Start.

Lange schon gibt es in der Motorrad-Weltmeisterschaft keinen permanenten Teilnehmer aus Österreich. Im Vorjahr durfte Maximilian Kofler auf dem Red Bull Ring mit einer Wildcard an den Start gehen. Der junge Oberösterreicher beendete seine GP-Premiere an der 23. Stelle, nachdem er den Finnen Patrik Pulkinnen in einem harten Duell bezwungen hatte.

Auch dieses Jahr erhielt Österreichs Motorsporthoffnung für den Heim-GP eine Wildcard. «Es ist eine große Ehre, wieder dabei sein zu dürfen. Im Vorjahr war alles neu und dementsprechend schwierig, aber dieses Mal ist es um einiges leichter, weil ich mit dem gesamten Ablauf bereits vertraut bin», erzählte der 17-jährige KTM-Pilot.

Kofler geht bestens vorbereitet ins WM-Wochenende. «Vergangenes Wochenende bin ich auf dem Red Bull Ring gefahren und konnte mich wieder an die Strecke gewöhnen und an der Abstimmung des Fahrwerks arbeiten. Ich war um einige Zehntelsekunden schneller als im Vorjahr, das stimmt mich für das Rennen zuversichtlich.»

Für die kommende Saison wird hinter den Kulissen vom Team bereits an einem Einstieg in die Moto3-WM gearbeitet. «Ein weiteres Jahr in der Junioren-WM bringt nichts. Die Kosten und der Aufwand sind annähernd gleich hoch wie in der Weltmeisterschaft. Allerdings ist es in Österreich trotz KTM und Red Bull nicht leicht, das Budget zu finden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Entspannt vor dem Heim-GP: Maximilian Kofler © Ohner Entspannt vor dem Heim-GP: Maximilian Kofler
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Sa. 23.03., 19:15, ServusTV Österreich


car port

Sa. 23.03., 20:15, Hamburg 1


Motorsport - FIA WEC

Sa. 23.03., 20:35, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Sa. 23.03., 21:50, Motorvision TV


car port

Sa. 23.03., 22:45, Hamburg 1


Rallye

Sa. 23.03., 23:35, Eurosport


car port

So. 24.03., 00:15, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 24.03., 01:40, SPORT1+


car port

So. 24.03., 02:15, Hamburg 1


Porsche GT3 Cup Challenge Middle East

So. 24.03., 02:25, Motorvision TV


Zum TV Programm
14