Moto3

Valencia-GP: Sensation durch GP-Neuling Can Öncü (15)

Von - 18.11.2018 11:17

Im letzten Moto3-Rennen in Valencia siegte der Türke Can Öncü auf der Red Bull-KTM. Erstmals seit Nobby Ueda 1991 am 24. März in Suzuka gewann ein Fahrer gleich seinen ersten Grand Prix!

Im Moto3-Rennen auf dem Circuit Ricardo Tormo sollte zum Beispiel die Frage gekrt werden, ob Marco Bezzecchi seinen zweiten Platz gegen Fabio Di Giannantonio (9 Punkte zurück) verteidigen kann. Weltmeister Jorge Martin fuhr vom 13. Startplatz und Phillip Öttl aus der Boxengasse los.

In der ersten Runde stürzten auf nasser Fahrbahn Suzuka, Dalla Porta und Canet.

1. Runde: Arbolino führt vor Bezzecchi, Öncü, McPhee, Kornfeil, Arenas, Ramirez, Di Giannantonio, Binder, Martin und Atiratphuvapat. 26. Öttl. 


2. Runde: Sturz von Foggia. Arbolino führt 0,5 sec vor Bezzecchi und 0,7 sec vor dem erst 15-jährigen GP-Debütanten Can Öncü. 25. Öttl.


3. Runde: Darryn Binder gestürzt.

4. Runde: Bezzecchi gestürzt, er fährt aber weiter. Arbolino auf Platz 1 vor Öncü, der 2,4 sec verloren hat. 3. McPhee vor Di Giannantonio, Martin, Arenas, Kornfeil, Ramirez, Bastianini, Masia. 22. Bezzecchi, + 24,1 sec. 24. Öttl.


5. Runde: Arbolino 2,2 sec vor Öncü.

6. Runde: Arbolino jetzt 2,599 sec vor Öncü, McPhee 4.,3 sec dahinter. 4. Di Giannantonio vor Martin. 6. Arenas.

7. Runde: Arenas (6.) stürzt. Arbolino jetzt 2,7 sec vor Öncü, Dahinter Di Giannantonio, Martin, McPhee, Kornfeil, Bastianini, 17. Bezzecchi. 22. Öttl. 23. Dalla Porta.

8. Runde: Honda-Pilot Tony Arbolino hat den Abstand zu Öncü auf 3 sec vergrößert.

10. Runde: Tony Arbolino passiert mit einem Vorsprung von 2,975 sec auf Neuling Öncü. 3. Di Giannantonio vor Martin, McPhee, Kornfeil, Bastianini, Masia, Ramirez, Atiratphuvapat, Vietti, Antonelli und Perez. 14. Bezzecchi. 21. Dalla Porta. 22. Öttl.

11. Runde: Arbolino stürzt. Öncü führt jetzt 6,5 sec vor Di Giannantonio, Martin 0,224 sec dahinter. 4. McPhee. 5. Bastianini. 6. Masia. 7. Ramirez. 8. Atiratphuvapat. 9. Antonelli. 10. Vietti. 11. Perez. 12. Sasaki. 13. Nepa. 

14. Runde: Öncü 7,5 sec vor Di Giannantonio. 3. Martin vor McPhee. Bezzecchi an der Box.

16. Runde: Öncü passiert 8,2 sec vor Jorge Martin und Fabio Di Giannantonio. 

17. Runde: Öncü jetzt 7,988 sec vor Jorge Martin. Diga 1,2 dahinter. 4. McPhee. 5. Bastianini. 6. Masia. 7. Ramirez. 8. Atiratphuvapat. 9. Antonelli. 10. Vietti. 22. Öttl.

20. Runde. Öncü liegt 7,5 sec vor Martin. McPhee 1,7 sec dahinter. 4. Di Giannantonio, der auf dem Weg zum zweiten WM-Rang ist. 5. Bastianini. 6. Masia. 7. Antonelli. 8. Atiratphuvapat. 9. Ramirez. 10. Vietti. Öttl fehlt.

21. Runde: Öncü weiter 7,5 sec vor dem Weltmeister Martin. In der Ajo-Box liegen die Nerven blank. Zwillingsbruder Deniz fiebert an der Boxenmauer mit und zeigt Can dauernd den Vogel!

22. Runde: Can Öncü gewinnt nach einem bösen Rutscher 4 sec vor Martin. 3. McPhee. 4. Di Giannantonio. 5. Bastianini. 6. Masia. 7. Antonelli, 8. Atiratphuvapat. 9. Ramirez. 10. Vietti. 11. Sasaki. 12. Nepa. 13. Fernandez. 14. Migno. 15. Kornfeil.

Übrigens: Sieger Öncü ist heute genau 15 Jahre, drei Monate und 23 Tage alt. Das Mindestalter für die WM beträgt 16 Jahre, aber als Sieger des Red Bull Rookies-Cups bekam der Türke eine Ausnahmegenehmigung.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Can Öncü © Gold & Goose Can Öncü Marco Bezzecchi fuhr mit loser Verkleidung weiter © Fitti Weisse Marco Bezzecchi fuhr mit loser Verkleidung weiter Tony Arbolino stürzte in Führung liegend © Fitti Weisse Tony Arbolino stürzte in Führung liegend Philipp Öttl musste aus der Boxengasse starten © Fitti Weisse Philipp Öttl musste aus der Boxengasse starten Sieger Can Öncü © Fitti Weisse Sieger Can Öncü Jüngster GP-Sieger: Can Öncü © Gold & Goose Jüngster GP-Sieger: Can Öncü
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Do. 24.01., 07:20, Motorvision TV


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway OV

Do. 24.01., 07:45, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 24.01., 08:30, SPORT1+


High Octane

Do. 24.01., 08:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 08:50, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 10:15, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 24.01., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 24.01., 12:05, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 24.01., 12:10, SPORT1+


SPORT1 News

Do. 24.01., 12:25, SPORT1+


Zum TV Programm
33