Moto3

Mugello: Erster Triumph für Tony Arbolino (Honda)

Von - 02.06.2019 11:13

Beim sechsten Moto3-WM-Lauf der Saison demonstrierte der Italiener Tony Arbolino sein Können. Er fing Dalla Porta auf der Ziellinie ab. Jaume Masia brachte die beste KTM auf Platz 3.

Auf der Pole-Position stand Tony Arbolino auf der Snipers-Honda vor Rodrigo und Dalla Porta. Also drei Honda in der ersten Reihe. Valencia-Sieger Can Öncü (Red Bull KTM) wurde wegen Bummelns im FP3 am Grid zwölf Plätze zurückversetzt, auch die beiden SIC58-Honda-Piloten Antonelli und Suzuki wurden bestraft, weil sie im Quali noch bei roter Ampel aus der Boxengasse losgefahren waren.

1. Runde: Masaki gestürzt. Lorenzo Dalla Porta führt auf der Leopard-Honda vor Arbolino, Suzuki, Rodrigo, Fenati, McPhee, Migno, Masia und Canet. 1. Ramirez vor Toba und Lopez sowie Foggia und Garcia. 15. D. Binder.

2. Runde: Dalla Porta jetzt 0,062 sec vor Rodrigo und Arbolino. Das Prüstel-KTM-Duo Salac und Kornfeil nur auf den Rängen 22 und 26.

3. Runde: Rodrigo vor Dalla Porta, McPhee, Arbolino und Suzuki.

4. Runde: Gresini-Honda-Pilot Rodrigo stürzt als Spitzenreiter in Turn 8. Dalla Porta passiert als Erster und liegt 0,331 sec vor Arbolino und 0,370 sec vor Suzuki. 4. Binder vor McPhee, Foggia, Canet, Migno und Lopez.

6. Runde: Dalla Porta jetzt 0,152 sec vor Darryn Binder (KTM), der nach der Startrunde noch 15. war.

8. Runde: Lopez stürzt auf Platz 8 in Kurve 12. Leader Dalla Porta jetzt 0,441 sec vor Suzuki. 3. Arbolino vor McPhee und Binder.

10. Runde: Dalla Porta passiert 0,462 sec vor Binder. 3. Arbolino vor Foggia, McPhee, Suzuki, Canet, Antonelli, Masia, Migno und Sasaki. 12. Ramirez vor Toba, Arenas und Fenati. 16. Vietti vor Fernandez. 21. Can Öncü.

11. Runde: Honda-Pilot Suzuki jetzt auf Platz 1 vor Dalla Porta, Binder und McPhee. 18. Kornfeil. 22. Salac.

14. Runde: Long-lap-Penalty für Salac.

15. Runde: Dalla Porta (Honda) führt 0,229 sec vor Binder, Arbolino, Suzuki, McPhee, Foggia, Canet, Antonelli, Migno, Masia und Toba. 18. Kornfeil. Migno und Fenati gestürzt.

16. Runde: Sasaki und Toba gestürzt. Dalla Porta führt vor Suzuki und Arbolino.

17. Runde: Antonelli jetzt auf P1. Dalla Porta liegt 0,008 sec zurück. 3. Arbolino vor McPhee, Canet, Suzuki, Foggia, Masia, Vietti, Binder. 14. Kornfeil. 16. Öncü.

18. Runde: Dalla Porta wieder 0,339 sec vor Arbolinoo und Antonelli.

19. Runde: Arbolino vor Dalla Porta und Suzuki. 4. McPhee vor Antonelli.

20. Runde: Masia führt vor Dalla Porta. 7. Canet. Im Finish setzt sich Dalla Porta auf Platz 1, doch Arbolino (Snipers-Honda) fängt ihn ab und gewinnt seinen ersten Grand Prix. 2. Dalla Porta. 3. Masia. 4. Antonelli. 5. Foggia. 6. McPhee. 7. Canet. 8. Suzuki. 9. Vietti., 10. D. Binder. 11. Fernandez. 12. Arenas. 13. Garcia. 14. Kornfeil. 15. Yurchenko.

WM-Stand: 1. Canet 83. 2. Dalla Porta 80. Antonelli 70. 4. Masia 65. 5. Vietti 52. 6. Arbolino 51. 7. Toba 51. 8. McPhee 44. 9. Migno 40. 10. Rodrigo 37.

Tony Arbolino stellt im Snipers-Team den höher eingeschätzten Teamkollegen Romano Fenati bisher total in den Schatten. «Mugello ist mein Zuhause. Ich wolte unbedingt aufs Podium, mit dem Sieg habe ich nicht gerechnet. Meine Einstellung hat sich seit Argentinien geändert, ich arbeite seither viel konzentrierter. Nach diesem Sieg kann ich meine Gefühle gar nicht beschreiben.»

Lorenzo Dalla Porta: «Wir haben mit dem Team fantastische Arbeit geleistet. Ich hoffte, ich könnte heute gewinnen. Mein Bike war schnell genug. Aber ich habe die Reifen stark beansprucht. Ich bin auch mit Platz 2 happy, denn wir haben ein großartiges Motorrad. Wir können die WM gewinnen! Mein nächster Sieg wird beim nächsten Grand Prix passieren...»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Lorenzo Dalla Porta © Fitti Weisse Lorenzo Dalla Porta Sieger Tony Arbolino © Dorna Sieger Tony Arbolino Sieger Tony Arbolino (14) vor Dalla Porta (48) und Darryn Binder (40) © Fitti Weisse Sieger Tony Arbolino (14) vor Dalla Porta (48) und Darryn Binder (40)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Red Bull Ring - Backstage mit John McPhee's Team

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Fr. 23.08., 14:20, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Fr. 23.08., 14:30, ORF Sport+


High Octane

Fr. 23.08., 16:00, Motorvision TV


Mega Shippers - Die Cargo-Profis

Fr. 23.08., 16:05, N24


car port

Fr. 23.08., 16:15, Hamburg 1


SPORT1 News Live

Fr. 23.08., 16:30, Sport1


SPORT1 News

Fr. 23.08., 16:50, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Fr. 23.08., 18:30, ORF Sport+


SPORT1 News

Fr. 23.08., 19:00, SPORT1+


SPORT1 News Live

Fr. 23.08., 19:00, Sport1


Zum TV Programm
18