Moto3

Florian Prüstel: «Wir haben es wieder verpasst»

Von - 03.06.2019 15:48

Jakub Kornfeil rettete für deutsche Team Redox Prüstel KTM im Moto3-GP in Mugello nach verkorkstem Qualifying zwei WM-Punkte. Teamchef Florian Prüstel macht keinen Hehl aus seiner Enttäuschung.

«Das gesamte Wochenende war schwierig für uns», fasste Teamchef Florian Prüstel zusammen. «Wir haben es wieder verpasst, ins Q2 zu kommen. Von Position 20 und 29 aus zu starten ist keine leichte Aufgabe. Jakub Kornfeil hat sich letztlich noch in die Punkte gerettet. Filip Salac hat im Rennen drei Strafen bekommen, was ihn immer wieder zurückversetzt hat. Mit Platz 14 und 20 müssen wir nach vorn blicken und uns auf Barcelona vorbereiten.»

«Abgesehen von einem besseren Qualifying hätten wir nichts anders machen können», meinte der WM-17. Kornfeil. «Wir könnten in den Positionen viel höher stehen, müsste ich nicht von Platz 20 aus starten. Ich fühlte mich stark auf dem Motorrad und die Fahrwerkeinstellung waren ebenfalls gut. Ich schaffte es sogar, die sechstschnellste Runde des Rennens zu fahren. Leider stürzte Masaki vor mir, was mich zwang ins Gras auszuweichen. Dadurch habe ich viele Positionen verloren, das hat mich ein gutes Rennen gekostet. Ich habe es dennoch geschafft, einige Fahrer zu überholen. Der Zweikampf mit Yurchenko hat mich zu viel Zeit gekostet, so konnte ich nicht mit der Führungsgruppe mithalten. Schnell wurde der Abstand zur Spitzengruppe groß. Ich hatte Glück, dass die Jungs vor mir Fehler machten, sodass ich noch ein paar Punkte mitnehmen kann. Es war wichtig, nicht mit null Punkten abzureisen. Mein Tempo war gut, aber es war ein hartes Wochenende für uns.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 25.06., 22:25, SPORT1+


Top Speed Classic

Di. 25.06., 22:40, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 25.06., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 25.06., 23:00, Sport1


Motorsport

Di. 25.06., 23:00, Eurosport


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 00:00, Eurosport 2


Motorsport

Mi. 26.06., 00:15, Eurosport


Maschinen der Geschichte

Mi. 26.06., 00:25, National Geographic


car port

Mi. 26.06., 01:45, Hamburg 1


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 03:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
49